Gasteig-Ausweichquartier: Grüne setzen sich für Mieter des HP8 ein

P R E S S E M I T T E I L U N G

Bei einem Besuch im Stadtwerke-Areal an der Brudermühlstraße (auch genannt „HP8“ = Hans- Preißing-Str. 8), das gegenwärtig als Ausweichquartier für den Gasteig in der Diskussion ist, haben sich Mitglieder der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste ein Bild von der vielfältigen Nutzung der Räumlichkeiten durch zahlreiche KünstlerInnen und Gewerbetreibende gemacht. Die Grünen Stadträte und Stadträtinnen zeigten sich beeindruckt von der Bandbreite und der Vielzahl der Arbeitsplätze, über die sie in einer zweistündigen Führung informiert wurden.
Fraktionsvorsitzender und Gasteig-Aufsichtsrat Dr. Florian Roth kündigte an, sich für den Schutz der Mieter und die Wahrung des Ensemblecharakters einzusetzen: „.“Es wäre ein Verlust für die Stadt, wenn hier für den Gasteig einfach ‚tabula rasa‘ gemacht würde. Eventuelle Nutzungen durch den Gasteig müssen in einem Beratungsprozess mit den jetzigen Nutzern sorgfältig abgewogen werden und sich harmonisch in das Ganze einfügen.
Fraktionsvorsitzende Gülseren Demirel: „Hier ist durch rein zivile Initiative etwas entstanden, was nach allgemeiner Meinung in München viel zu selten ist: ein Kreativquartier, das Künstler, Handwerker und Dienstleister mit teilweise beträchtlichem Einsatz gemeinsam geschaffen haben. Solche Orte haben eine kulturelle Bedeutung und verdienen die Unterstützung der Stadt!“

hp8webth  hp8webthb hp8webthc

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen