Das Allianz Sportgelände an der Osterwaldstraße für eine breite Öffentlichkeit erhalten

Antrag

1.Das RBS/Sportamt und das Kommunalreferat werden gebeten, umgehend mit dem Versicherungsunternehmen Allianz über einen möglichen Ankauf der Sportfläche in der Osterwaldstraße 144 in Verhandlung zu treten. Wichtig ist sicherzustellen, dass die Sportflächen für die mehr als 4000 Mitglieder des SV Weißblau Allianz weiter erhalten bleiben.

2. Das Planungsreferat wird beauftragt, kein weiteres Baurecht für diese Sportflächen für einen privaten Investor zu genehmigen – und auch keinen positiven Vorbescheid auszustellen

 

Begründung:
Presseberichten war zu entnehmen, dass die Allianz Versicherung plant, ihre Sportflächen an einen privaten Investor zu verkaufen, der ein hochpreisiges Sportzentrum errichten will. Bisher werden die Flächen von den Mitgliedern des SV Weißblau Allianz genutzt, einem Münchner Sportverein mit mehr als 4000 Mitgliedern. Es ist zu befürchten, dass diese Sportlerinnen und Sportler durch den Verkauf „heimatlos“ werden. Gerade wegen des starken Bevölkerungswachstums ist es wichtig, das Breitensportangebot zu erhalten und auszuweiten. Außerdem droht im Falle eines Verkaufs an das britische Fitness-Unternehmen, das eine Art Luxus-Sportcenter auf dem Gelände errichten will, eine akute Gefährdung des Landschaftsschutzes Hirschau und Obere Isarau.
Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:
Herbert Danner
Jutta Koller
Oswald Utz
Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen