Beim Neubau des Hauptbahnhofs das Kinder- und Jugendmuseum mitdenken

Antrag

Der Stadtrat möge beschließen:

Aufgrund des drohenden Abruchs des Starnberger Flügelbahnhofs wird die Stadtverwaltung aufgefordert, für das derzeit im Starnberger Flügelbahnhof situierte Kinder- und Jugendmuseum einen neuen innerstädtischen Standort zu suchen. Die Verwaltung legt dem Stadtrat zeitnah verschiedene Alternativen zur Entscheidung vor.

Begründung:

Nach jahrelangen Diskussionen und Planungen hat die Bahn nun ihr Konzept für den Neubau des Münchner Hauptbahnhofs vorgelegt. Im nächsten Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung wird diese Thematik ausführlich behandelt werden. Ein Teil der Planungen sieht den Abriss und Neubau des Gebäudes des jetzigen Starnberger Flügelbahnhofs vor. In diesem Gebäude befindet sich derzeit unter anderem das Kinder- und Jugendmuseum, welches dann dringend eine neue Heimat braucht. Die pädagogische Arbeit die vom Team des Museums geleistet wird ist erstklassig und der Ruf der Einrichtung ist weit über München bekannt. Auch in Zukunft sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben verschiedenste Themen in einer Vielfalt zu erleben, wie sie derzeit nur dieses Museum bietet.

Für den neuen Standort sollte ähnliches, wie für den bisherigen gelten: Möglichst innerstädtisch gelegen, eine gute Verkehrsanbindung und Räumlichkeiten, die auf kreative Art und Weise genutzt werden können.

 

Fraktion Dir Grünen – rosa liste

Initiative:

Dr. Florian Roth

Jutta Koller

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen