Belegung von städtischen Sportanlagen – Ergebnisse des Prüfungsberichts in einem gemeinsamen Bildungs- und Sportausschuss vorstellen

Antrag zur dringlichen Behandlung für den Bildungsausschuss am 09.01.2019

Das Referat für Bildung und Sport stellt – in öffentlicher Sitzung – die Prüfergebnisse zur Belegung der städtischen Sportanlagen vor und gibt die Möglichkeit, die Ergebnisse zu diskutieren.

Begründung:
Im Rechnungsprüfungsausschuss am Dienstag den 11.12.2018 stand ein Prüfungsbericht zur Belegung der städtischen Sportanlagen auf der Tagesordnung. Hier wurde von Seiten des Revisionsamtes festgestellt, dass bei der außerschulischen Belegung der 373 Sporthallen derzeit freie Kapazitäten zur Verfügung stehen. Zudem wurde das Referat für Bildung und Sport aufgefordert zu prüfen, inwieweit freie Kapazitäten bei den Sporthallen belegt werden können. Da das Thema der Belegung von Sporthallen seit langer Zeit ein immer wiederkehrendes Ärgernis ist, welches sowohl die Vereine, als auch Verwaltung und Politik umtreibt, sollte dieser Prüfbericht zum Anlass genommen werden, um das Thema öffentlich im Ausschuss zu diskutieren. Es wird darum gebeten, dass die Verwaltung hierzu auch so viel Informationen wie möglich aus der nichtöffentlichen Beschlussvorlage einbringt, um eine Vorstellung davon zu gewinnen wie groß die freien Kapazitäten in den Hallen sind und um damit eine breite öffentliche Diskussion über die Erkenntnisse und mögliche Folgen daraus im Stadtrat zu ermöglichen.
Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste
Initiative:
Jutta Koller
Sabine Krieger
Anja Berger
Oswald Utz
Katrin Habenschaden
Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen