Anträge von Gülseren Demirel

Feed Abonnement

Mitnahme von mobilitätsbehinderten Menschen in den MVG Bussen erleichtern und nicht erschweren

Antrag Die MVG wird aufgefordert, die Kneeling-Funktion in ihren Bussen vom Bedarfskneeling wieder auf Dauerkneeling umzustellen.   Begründung: Die MVG-Busflotte verfügt über eine sogenannte Kneeling-Funktion. Die Fahrzeuge können damit an Haltestellen einstiegsseitig um ca. 8 Zentimeter abgesenkt werden. Damit wird ein nahezu ebenerdiger barrierefreier Zu- und Ausstieg möglich, den insbesondere mobilitätsbehinderte Menschen beim Ein- und Ausstieg in die städtischen Busse ...
Mehr lesen...

Schulen 100 % zugänglich gestalten – auch außerhalb der Schulzeit und für Vereine außerhalb der Schulfamilie

(Antrag) Die Stadtverwaltung prüft, inwieweit Schulgebäude außerhalb des Schulbetriebs für mobilitätseingeschränkte Menschen zugänglich sind. Anschließend legt die Verwaltung dem Stadtrat eine generelle Lösung vor, wie möglichst alle Schulgebäude zu jeder Zeit barrierefrei bei öffentlichen Veranstaltungen genutzt werden können.
Mehr lesen...

Barrierefreies und inklusives Hotel in München errichten

(Antrag) Die Landeshauptstadt München vergibt im Rahmen einer Ausschreibung ein Grundstück in Freiham mit der Auflage, dass dort ein barrierefreies und inklusives Hotel errichtet wird, welches zugleich als Integrationsbetrieb nach SGB IX, §§132 ff. geführt wird.
Mehr lesen...

Die Stadt München nutzt externe Architektenleistungen als Unterstützungsangebot um das Ziel „Bayern Barrierefrei 2023 – Inklusive Stadt München“ auch wirklich zu erreichen.

(Antrag) Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, sich bei allen zukünftigen Neu- und Umbauten – vor allem im Kultur- und Bildungsbereich – intensiv mit den Voraussetzungen für inklusive Gebäude zu beschäftigen und dabei mit externen Facharchitekten zusammenzuarbeiten.
Mehr lesen...

„Expertenbeirat Inklusion“ auch in München einführen

Antrag Die Stadtverwaltung wird gebeten einen Expertenbeirat Inklusion in München ins Leben zu rufen. Für die Besetzung, Geschäftsordnung und das Aufgabengebiet, welches sich hauptsächlich auf den schulischen Bereich bezieht, orientiert sich die Verwaltung am Expertenbeirat Inklusion der Stadt Köln (>>>hier). Die endgültige Ausgestaltung des Gremiums wird dem Stadtrat als Beschluss vorgelegt.   Begründung: Das Thema Inklusion und die Umsetzung des ...
Mehr lesen...

Nach oben scrollen