Anträge

Feed Abonnement

Keine 3. Startbahn am Münchner Flughafen!

Der Stadtrat lehnt den Bau einer dritten Start- und Landebahn am Flughafen München ab. Die städtischen Vertreter im Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH werden aufgefordert, sich bei der noch vor der Sommerpause zu diesem Thema anberaumten Sondersitzung des Aufsichtsrats der Flughafen München GmbH gegen den Bau der dritten Start- und Landebahn und gegen alle vorbereitenden Beschlüsse und Maßnahmen auszusprechen.
Mehr lesen...

Wie wird das Konzept des kleinen Bauunterhalts an den Schulen umgesetzt?

Anfrage) In immer wiederkehrenden Gesprächen mit Schulleitungen wird uns von baulichen Problemen an den einzelnen Schulen berichtet. Meistens geht es hier um Dinge die sich mit Mitteln aus dem sog. kleinen Bauunterhalt lösen lassen. Seit der Umstellung des Systems bzgl. des Bauunterhalts an Schulen im Rahmen der ersten Beschlussvorlage „Schulbauoffensive 2013-2030“ sollten die Schulen mehr Freiheiten bekommen um kleinere Reparaturen selbstständig in Auftrag zu geben und die benötigten Gelder zu erhalten.
Mehr lesen...

Bei Sanierungen und Erweiterungen von Schulen und Kitas die NutzerInnen in die Planungen einbeziehen.

(Antrag) Bei allen zukünftigen Bauvorhaben im Bereich von Sanierungen, Generalinstandsetzungen, Erweiterungen oder Neubauten von pädagogischen Gebäuden werden die derzeitigen NutzerInnen – LehrerInnen, SchülerInnen, pädagogisches, technisches und hauswirtschaftliches Personal – in die Planungen miteinbezogen und bekommen eine Plattform um ihre Vorstellungen, Wünsche und Ideen zu artikulieren.
Mehr lesen...

Wie hoch ist die aktuelle Gefahr von Cyberattacken für die Landeshauptstadt München und wie würde sich diese bei einer Rückkehr zu Microsoft entwickeln?

(Anfrage) Die „Wanna Cry – Attacke“ hat die Nachrichten am Wochenende vom 13-14. Mai 2017 dominiert. In 99 Ländern waren zehntausende Rechner betroffen. In Deutschland hatte die Deutsche Bahn und mehrere Kommunen mit dem Angriff zu kämpfen, in Großbritannien war der Gesundheitssektor betroffen. Öffentliche Einrichtungen, welche zum Großteil auf Windows-Betriebssysteme setzen, waren wieder einmal im Fokus eines solchen Vorgehens. In diesem Fall sollte über den Einsatz von Ramsomeware lediglich ein kleiner Betrag an Lösegeld für das Zurückgewinnen der Hoheit über die eigenen Daten gewonnen werden, denkbar sind jedoch auch eine Vielzahl von anderen Szenarien.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen