Bildung

Feed Abonnement

Grüne wollen ernst machen mit inklusiver Bildung

Es wird Zeit, dass sich die Stadt München konzeptionell damit auseinandersetzt, wie sie dem gesetzlichen Auftrag der inklusiven Bildung gerecht werden will. Ein Warten auf den Freistaat würde eine weitere jahrelange Verzögerung nach sich ziehen.
Mehr lesen...

Inklusion ist Aufgabe aller Schulen

(Antrag) Das Referat für Bildung und Sport wird aufgefordert, ein Konzept für München zu erarbeiten, wie Neubauten von Schulen (aller Schularten) den Erfordernissen von Inklusion gerecht werden können.
Mehr lesen...

Mehr Hortplätze für München!

Antrag: Das Referat für Bildung und Sport berichtet dem Stadtrat über die Erfahrungen mit den so genannten „Zentralhorten“ in Nürnberg. Es wird geprüft, wie dieses Modell der Ganztagsbetreuung auch in München in mehreren Regionen realisiert werden kann, um mehr Hortplätze für die Landeshauptstadt zu schaffen.   Begründung: Der Ausbau der Hortversorgung in München muss weiter vorangebracht werden. Ziel ist es, ...
Mehr lesen...

Mehr Hortplätze für München

SPD und Die Grünen -Rosa Liste wollen von der Verwaltung prüfen lassen, wie das Nürnberger Betreuungsmodell der „Zentralhorte“ auch in München in mehreren Regionen realisiert werden kann.
Mehr lesen...

Mehr Autonomie für die Münchner Schulen

Mehr Autonomie in den Münchner Schulen – das ist das Ziel eines vierteiligen Antragspakets der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste. Die Stadträtinnen Anja Berger, Jutta Koller und Sabine Krieger fordern, den Schulen in Fragen der Einstellung von Personal, der IT-Ausstattung sowie bei der Finanzierung von kleineren Sanierungsmaßnahmen und anderen Dienstleistungen mehr Selbstständigkeit zu geben.
Mehr lesen...

Mehr Autonomie für Münchner Schulen IV – Dezentralisierung der IT Systeme an den Schulen jetzt angehen

(Antrag) Die Landeshauptstadt München hat vorbildlich als eine der ersten deutsche Großstädte alle Münchner Schulen mit eigenen Intranet- und damit einhergehend auch Internetzugängen ausgestattet. Dies war damals wegweisend, doch jetzt zeigt sich, dass der zentrale Zugang und die zentrale Versorgung mit der technischen Entwicklung nicht mithalten können.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen