Energie

Feed Abonnement

Immissions- und Lärmschutz verbessern – Stadt stellt auf Elektrolaubblasgeräte um

Antrag Das städtische Baureferat setzt die sukzessive Umstellung seines Bestands an diesel- und benzinbetriebenen Laubblasgeräten auf elektrisch betriebene Modelle verstärkt fort. Die komplette Umstellung soll spätestens bis zum Jahr 2018 abgeschlossen sein. Der manchmal existierende Preisunterschied zwischen elektrisch und konventionell betriebenen Laubblasgeräten darf sowohl bei der Anschaffung neuer Geräte, als auch bei der Umstellung auf Elektrogeräte keine Rolle spielen. Deshalb ...
Mehr lesen...

Die Region München gemeinsam zukunftsweisend entwickeln

(Pressemitteilung) Die Grünen – rosa liste wollen die Stadtentwicklung zusammen mit dem Münchner Umland weiter vorantreiben. Neben gemeinsamen Raumordnungskonzepten mit den Umlandgemeinden fordern sie eine inhaltliche Weiterentwicklung der regionalen Wohnungsbaukonferenzen. Künftig sollen auch Naturschutz, Grünflächenversorgung und die Vernetzung von Grünflächen sowie die Energieversorgung im Zentrum stehen.
Mehr lesen...

Bürgerabzocke einen Riegel vorschieben

(Pressemitteilung) Medienberichten zufolge reichen die Rückstellungen für Kernkraftwerke bei Weitem nicht aus. Das hat Michael Müller, Vorsitzender der Endlager-Suchkommission des Bundestages, heute bekannt gegeben. Die Grünen – rosa liste haben bereits einen Antrag gestellt, der u.a. überprüfen soll, welche Kosten auf die Stadtwerke München, die Stadt – und damit den Steuerzahler - zukämen, wenn sich Energieversorger E.on aus der finanziellen Verantwortung zieht.
Mehr lesen...

Neues Gutachten zu den ökonomischen Folgekosten für den Rückbau und die Entsorgung des Kernkraftwerkes Isar II

(Antrag) Die Stadtwerke München werden beauftragt, die ökonomischen Folgekosten für den Rückbau und die Entsorgung des Kernkraftwerkes Isar II unter den derzeit bekannten Rahmenbedingungen und auf Basis der Erfahrungen der bereits im Rückbau befindlichen Kernkraftwerke durch externe Fachgutachter neu zu ermitteln und dem Stadtrat die Ergebnisse darzustellen. Im Rahmen der Beschlussvorlage wird darüber hinaus berichtet, welche Optionen auf Bundesebene diskutiert werden, damit sich die Energieversorger nicht aus ihrer Verantwortung zur vollständigen Entsorgung des Atommülls ziehen können.
Mehr lesen...

Kohleausstieg im HKW – Nord jetzt beginnen: sukzessive – flexibel

(Pressekonferenz) Die Grünen - rosa liste wollen die CO2-Emissionen sofort senken. In einer Pressekonferenz stellen sie ihre Perspektive eines Ausstiegs aus der Kohleverbrennung im HKW-Nord vor. Ab 2015 sollen die SWM jährich 10% Emissionen einsparen. Wie sie das tun, bleibt aber ganz ihnen überlassen. Gewinneinbußen soll die Stadt übernehmen, denn Klimaschutz ist Stadt-Sache!
Mehr lesen...

Gemeinsam gegen einen Atom-Backlash in Europa

(Pressemitteilung) Großbritannien will ein neues Atomkraftwerk bauen. Wirtschaftlich möglich ist das nur, weil die EU-Kommission milliardenschwere Subventionen genehmigt hat, die dem Wettbewerbsrecht widersprechen. Die grün-rosa Rathausfraktion fordert, dass sich die Stadtwerke München (SWM GmbH) als Marktteilnehmer der Klage von Greenpeace Energy anschließen.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen