Kinder und Jugendliche

Feed Abonnement

„BeSPIELbare und beSITZbare Stadt“ auch für München

(Antrag) Bei der bespielbaren Stadt geht es darum, Kinder zum zu Fuß Gehen zu motivieren, z.B. auf dem Weg zur Schule. Es werden partizipativ mit den Kindern deren Schulwege erfasst und zusammen mit ihnen Stellen identifiziert, an denen Platz ist und etwas Besonderes sein könnte. Es handelt sich in der Regel nicht um Spielgeräte wie auf einem Spielplatz, sondern z.B. um einen Findling auf dem man sich setzen oder auf dem man hinaufsteigen kann oder um farbige Punkte am Boden, die vielseitig verwendbar sind.
Mehr lesen...

Die Montessorischule in Sendling unterstützen und erhalten

(Antrag) Die Montessorischule an der Reutberger Straße ist die älteste Montessorieinrichtungen in Bayern und lebt seit über 40 Jahren ein Konzept, welches vor allem die Inklusion sehr stark in den Fokus rückt und mit fortschrittlicher Pädagogik zeigt, wie Schule auch funktionieren kann. Nun steht die Schule vor einem Raumproblem, das die Zukunft der Einrichtung gefährdet. Die grün-rosa Rathausfraktion fordert, dass die Stadt aktiv bei der Suche unterstützt.
Mehr lesen...

Wenn Mädchen sich ihren Raum erobern

(Pressemitteilung) Die Mädchen in der Blumenau bekommen ihren eigenen Mädchentreff. Das hat der Stadtrat heute im Kinder- und Jugendhilfeausschuss beschlossen. Mit dieser Entscheidung endet das mehrjährige Tauziehen um den "Jugendtreff 21". Die Grünen haben das Projekt von Anfang an und trotz massiven Gegenwinds unterstützt.
Mehr lesen...

Was geschieht mit der Eltern-Kind-Initiative Kinderinsel e.V.?

(Anfrage) Bereits vor einigen Monaten war der Presse zu entnehmen, dass die Eltern-Kind-Initiative „Kinderinsel e.V.“ (eine der ältesten Eltern-Kind-Initiativen in dieser Stadt) wohl im nächsten Jahr heimatlos wird, da das ehemalige Pfanni-Gelände, auf welchem die Einrichtung derzeit ihre Räumlichkeiten hat, komplett überplant wird.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen