Kinder und Jugendliche

Feed Abonnement

Damit in München weniger Kinder ertrinken

(Pressemitteilung) Ertrinken ist die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. So die traurige Bilanz der aktuellen Studie des Robert-Koch-Instituts. München bildet hier statistisch keine Ausnahme. Ein wichtiger Grund ist, dass das Bundesland Bayern zu wenig Lehrpersonal ausbildet, das dafür geschult ist.
Mehr lesen...

Für eine Kita im Berg-am-Laimer Mahlerhaus

(Pressemitteilung) Die verstorbene Eigentümerin des „Mahlerhauses“ in Berg-am-Laim hat testamentarisch die Stadt als Erbin festgelegt. Bedingung dabei: Die Stadt muss das Gebäude als Kindertagesstätte nutzten. Leider entspricht der Bau in seinem jetzigen Zustand aber nicht den Auflagen, die sich die Stadt München für ihre KiTas gegeben hat.
Mehr lesen...

„BeSPIELbare und beSITZbare Stadt“ auch für München

(Antrag) Bei der bespielbaren Stadt geht es darum, Kinder zum zu Fuß Gehen zu motivieren, z.B. auf dem Weg zur Schule. Es werden partizipativ mit den Kindern deren Schulwege erfasst und zusammen mit ihnen Stellen identifiziert, an denen Platz ist und etwas Besonderes sein könnte. Es handelt sich in der Regel nicht um Spielgeräte wie auf einem Spielplatz, sondern z.B. um einen Findling auf dem man sich setzen oder auf dem man hinaufsteigen kann oder um farbige Punkte am Boden, die vielseitig verwendbar sind.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen