Wie interkulturell und international ist Münchens Kulturleben?

(Antrag) Die Kulturszene Münchens erscheint jedoch zu einem großen Teil eher deutsch sowie – wenn international – dann eher angelsächsisch sowie mittel- und nordeuropäisch geprägt. Eine Studie soll Anregungen liefern, wie auch im Bereich von Kunst und Kultur interkulturelles Zusammenleben ermöglicht werden kann und internationale Impulse verschiedenster Art das Kulturleben Münchens bereichern könnten.
Mehr lesen...

Trauer um Dieter Hildebrandt

In den Jahrzehnten seiner Bühnenlaufbahn ist Dieter Hildebrandt über die Rolle eines Kabarettisten weit hinausgewachsen und zu einer moralischen Instanz geworden. Immer wieder hat er autoritäres und obrigkeitsstaatliches Gehabe lächerlich gemacht und so dem politischen System nicht nur in Bayern einen großen Dienst erwiesen.
Mehr lesen...

Stadtrat stärkt Kunst und Kultur in München

(Pressemitteilung) In anderen Städten wird der Kulturetat zusammengestrichen. In München hat der Kulturausschuss heute dagegen einstimmig Etaterhöhungen in Höhe von insgesamt rund 2,5 Millionen € beschlossen. Besonders erfreulich aus Sicht der Grünen : Die Mittel für die freie Szene werden um 1,7 Millionen € erhöht.
Mehr lesen...

Street Art erobert den Öffentlichen Raum

Florian Roth und Sabine Nallinger vor der von ARYZ gestalteten Wand im Kreativquartier Dachauerstraße.

(Pressemitteilung) Bei einem Pressegespräch zum Thema „Street Art“ im Kreativquartier Dachauerstraße präsentierte Kurator Sebastian Pohl ein Kunstwerk des spanischen Künstlers ARYZ (s. Foto). Florian Roth und Sabine Nallinger nutzten die Gelegenheit, um ein Antragspaket zur Förderung von Street Art und Graffiti in München vorzustellen.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen