Bürokratie muss enden, wo Bedrohung beginnt

(Pressemitteilung) Wenn Menschen aus anderen Ländern in München heiraten oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen wollen, müssen sie eine Legalisierung der persönlichen Dokumente und eine Übersetzung des Verpartnerungsformulars vorlegen - selbst wenn sie im Heimatland aufgrund von Herkunft, Glauben, sexueller Identität oder Geschlecht diskriminiert und verfolgt werden oder ihnen sogar die Todesstrafe droht. Das muss sich ändern, findet die Rathausfraktion die Grünen – rosa liste.
Mehr lesen...

Elephant Man nicht in Münchner Clubs – ein offener Brief

(offener Brief) Elephant Man gehört zu den jamaikanischen Reggae- und Dancehall-Musikern, die in ihren Songtexten zu Gewalt gegen Lesben, Schwule und Transgender aufrufen. Mit Erschrecken und großer Besorgnis haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass der jamaikanische Sänger nun im MVO-Club auftreten soll.
Mehr lesen...

LGBT Arbeit im pädagogischen Institut stärken!

(Antrag) Das Referat für Bildung und Sport hat eine Reihe von Maßnahmen und Planungen zur Situation von lesbischen, schwulen und transgender Kindern, Jugendlichen und Eltern vorgeschlagen. Dafür benötigt das RBS/Pädagogisches Institut Personalressourcen, um diese Maßnahmen zu koordinieren. Ansonsten wird es kaum möglich sein, die Maßnahmen umzusetzen.
Mehr lesen...

Regenbogenfamilien in München stärken und unterstützen!

(Pressemitteilung) Immer mehr Lesben und Schwule entscheiden sich auch in München dafür, mit Kindern in Regenbogenfamilien zu leben. Bisher werden Beratung und Austausch ehrenamtlich organisiert. Dies ist aber aufgrund der hohen Nachfrage nicht mehr leistbar.
Mehr lesen...

Regenbogenfamilien in München stärken und unterstützen!

(Antrag) Das Thema Regenbogenfamilien ist längst kein Nischenthema mehr. Auch in München leben zahlreiche gleichgeschlechtliche Familien mit Kindern, Tendenz steigend. Bereits jetzt ist der Beratungsbedarf hoch die ehrenamtlichen Angebote sind zunehmend überfordert.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen