Soziales

Feed Abonnement

Münchner Sportangebot: Bedürfnisse von Frauen ernster nehmen

(Pressemitteilung) Wer öfter auf Sportplätzen unterwegs ist, kennt es: Umkleiden mit Duschen, die bestenfalls funktional sind – die Spiegel blind, die Bänke unbequem – und Gaststätten, in denen sich die Luft von hunderten Sieges- oder Niederlagenfeiern mit dem Pommes-Fett der letzten Woche mischt. Und vor der Tür dann Fußball und Fußball und Fußball. Frauen wollen aber mehr.
Mehr lesen...

Sportplätze auch für Frauen attraktiv machen

Antrag: Das Bildungsreferat/Sportamt entwickelt gemeinsam mit Fachfrauen ein Modell, wie Sportplätze bei Neubau oder Umbau so gestaltet werden können, dass sie für Frauen attraktiver werden. Dies soll sich an den möglichen Sportangeboten zeigen, wie auch an Gestaltung von Räumlichkeiten (z.B. Umkleiden und Vereinsgaststätten).   Begründung: Wer öfter auf Sportplätzen unterwegs ist, kennt es: Umkleiden mit Duschen, die bestenfalls funktional sind ...
Mehr lesen...

Sicher heimkommen

(Pressemitteilung) Nachts in einer verlassenen Gegend nach Hause gehen, vielleicht mit kurzem Rock, vielleicht auch ein bisschen „angeschickert“ von einer Party: für viele Frauen ist das eine sehr beängstigende Alltagssituation. Dabei muss das nicht sein, wie ein Blick in die Stadt Hannover zeigt.
Mehr lesen...

Ein Ort nur für Kinder

(Pressemitteilung) München wächst und damit auch die Zahl der Kinder, die hier spielen, sich entdecken, ihre Persönlichkeit entwickeln sollen. Leider gibt es aber zunehmend Probleme, Räume für größere Events wie z.B. das MiniMünchen zu finden.
Mehr lesen...

Wo die wilden Kinder wohnen – ein Kreativquartier für Kids

Antrag: Das Jugendamt wird gebeten, in Zusammenarbeit mit dem Kommunal- und Planungsreferat und gemeinsam mit engagierten freien Trägern in der Jugendarbeit, nach einer Örtlichkeit in München zu suchen, auf der ganzjährig attraktive Angebote für Kinder stattfinden. Es soll ausreichend Platz vorhanden sein für sowohl dauerhafte als auch temporäre Angebote. Vielleicht kann auch das Kindermuseum dort eine neue Heimat finden oder ...
Mehr lesen...

Fairtrade-Town München: Dem Titel Taten folgen lassen!

(Pressemitteilung) Die Grünen – rosa liste wollen, dass München in Sachen Fairtrade weiter seine Vorreiterrolle verteidigt. Sie fordern, dass die Referate und die Vergabestellen offenlegen, welche Standards derzeit bestehen und welche Ziele sie in der Zukunft anvisieren. Eine Anfrage soll außerdem klären, wie sehr sich städtische Empfänge an Nachhaltigkeitsfragen orientieren.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen