Umweltschutz

Feed Abonnement

Die Region München gemeinsam zukunftsweisend entwickeln

(Pressemitteilung) Die Grünen – rosa liste wollen die Stadtentwicklung zusammen mit dem Münchner Umland weiter vorantreiben. Neben gemeinsamen Raumordnungskonzepten mit den Umlandgemeinden fordern sie eine inhaltliche Weiterentwicklung der regionalen Wohnungsbaukonferenzen. Künftig sollen auch Naturschutz, Grünflächenversorgung und die Vernetzung von Grünflächen sowie die Energieversorgung im Zentrum stehen.
Mehr lesen...

Holzbauweise kommunal neu bewerten

(Pressemitteilung) Die Grünen – rosa liste fordern, dass die Stadt die Holzbauweise in den städtischen Bauteilkatalog aufnimmt. Außerdem soll eine konsequente Qualitätskontrolle Schadstoffbelastungen verhindern.
Mehr lesen...

Den modernen Holzbau bei städtischen Bauvorhaben neben dem Massivbau als gleichberechtigte Regelbauweise im städtischen Bauteilkatalog etablieren – insbesondere bei Bildungseinrichtungen

(Antrag) Der moderne Holzbau hat in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte zu verzeichnen, dies gilt sowohl für die Materialität, ästhetische Konstruktionen, Brand- und Schallschutz, hohe Vorfertigung und Langlebigkeit. Auch in München werden in den nächsten Jahren einige interessante Projekte entstehen. Die Grün - rosa Rathausfraktion fordert, dass die Stadt die Holbauweise endlich der Massivbauweise auch formal als Alternative gegenüberstellt.
Mehr lesen...

Bürgerabzocke einen Riegel vorschieben

(Pressemitteilung) Medienberichten zufolge reichen die Rückstellungen für Kernkraftwerke bei Weitem nicht aus. Das hat Michael Müller, Vorsitzender der Endlager-Suchkommission des Bundestages, heute bekannt gegeben. Die Grünen – rosa liste haben bereits einen Antrag gestellt, der u.a. überprüfen soll, welche Kosten auf die Stadtwerke München, die Stadt – und damit den Steuerzahler - zukämen, wenn sich Energieversorger E.on aus der finanziellen Verantwortung zieht.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen