Verkehr

Feed Abonnement

Fortschreibung Grundsatzbeschluss Radverkehr 2017 XIII – von Giesing nach Haidhausen: autofreien Rad- und Fußweg nicht verbauen

(Antrag) Die Verwaltung erstellt eine Machbarkeitsstudie für eine durchgehend autofreie Rad- und Fußverbindung entlang der Bahnlinie möglichst ab Orleansplatz bis zur Regerstraße. Diese Verbindung wird im Rahmen von Baugenehmigungen ("Holzkontor") und Abstimmungen mit der Bahn im Rahmen der Erneuerung von Eisenbahnbrücken weiter offen gehalten.
Mehr lesen...

Wie geht es weiter mit der Bahnunterführung Lindwurmstraße?

(Anfrage) Die derzeitige Situation ind der Bahnunterführung Lindwirmstraße ist angesichts der hohen Verkehrszahlen für den Fuß- und Radverkehr mit schmalen gemeinsamen Wegen nicht angemessen und sollte im Rahmen des neuen Provisoriums deutlich verbessert werden.
Mehr lesen...

Luftreinhaltung: Offenbarungseid der GroKo – umweltpolitisch, gesundheitspolitisch, verkehrspolitisch

(Pressemitteilung) Immer noch werden in München regelmäßig die Stickoxid-Grenzwerte überschritten (an einigen Messstationen sogar mit steigender Tendenz), immer noch sind viele Münchnerinnen und Münchner – vor allem Kinder – einem erhöhten Risiko gefährlicher Atemwegserkrankungen ausgesetzt – und immer noch weigert sich die Stadt, rasch wirksame Maßnahmen gegen diesen Missstand zu ergreifen.
Mehr lesen...

Hohe Zustimmung für Semesterticket

(Pressemitteilung) 96,7 % der Studierenden in München haben sich für den Erhalt des Semestertickets ausgesprochen - und das bei einer beachtlichen Wahlbeteiligung von über zwei Dritteln.
Mehr lesen...

München braucht keine dritte Startbahn – Steht der Oberbürgermeister noch zum Willen der Bevölkerung?

(Anfrage) Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich in einer Regierungserklärung am 28.09.2016 für den Bau der dritten Startbahn ausgesprochen und die Stadt München indirekt aufgefordert mit einem Ratsbegehren aktiv zu werden. Im Anschluss sprach sich auch die Münchner CSU klar für die zusätzliche Startbahn aus und fordert nun von ihrem SPD-Kooperationspartner im Rathaus, aktiv zu werden und ein Ratsbegehren einzuleiten.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen