Stellplatzsatzung aktualisieren und verfeinern

Antrag Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung wird aufgefordert die Stellplatzsatzung zu überarbeiten und zu verfeinern mit der Berücksichtigung folgender Maßgaben Beim geförderten Wohnungsbau wird generell ein geringerer Stellplatzschlüssel von ca. 0,5 Kfz pro Wohnung angesetzt, der in den vom ÖV gut erschlossenen und zentralen Lagen beim Vorliegen von tragfähigen Mobilitätskonzepten (ähnlich dem Projekt „Mobilität aus einer Hand“ s.u.) auf ...
Mehr lesen...

Wohnen ohne (eigenes) Auto bei städtischen Gesellschaften

21.10.2013 Antrag Die städtischen Wohnbaugesellschaften realisieren künftig auch Projekte „Wohnen ohne (eigenes) Auto“ und kombinieren dies mit tragfähigen Mobilitätskonzepten (ähnlich dem Projekt „Mobilität aus einer Hand“). Dies kommt insbesondere bei Projekten im Rahmen einer qualifizierten Nachverdichtung zur Anwendung, bei der Stellplätze überproportional teuer wären oder Tiefgaragen nur auf Kosten eines wertvollen Baumbestandes zwischen den Gebäuden realisierbar wären. Die günstigeren Wohnkosten ...
Mehr lesen...

Mobilitätsstationen fördern

Antrag 1. Für neu entstehende Baugebiete werden im Zusammenarbeit mit den betroffenen Wohnungsbaugesellschaften/Genossenschaften Mobilitätskonzepte entwickelt und Mobilitätsstationen errichtet, die eine Reduzierung des Stellplatzschlüssels ermög-lichen. Als Gebiete kommen hierfür zunächst die Funkkaserne und die Prinz-Eugen-Kaserne in Betracht, da hier schon Vorüberlegungen vorliegen. Mittels einer begleitenden Evaluation ist festzustellen, wie sich das neue gebündelte Komplettangebot von wohnortnahem öffentlichem Personenverkehr, öffentlichem Auto (CarSharing) ...
Mehr lesen...

Paradigmenwechsel in der städtischen Grundstückspolitik

(Pressemitteilung) Die Stadt wird in Zukunft ihre Grundstücke zur Wohnbebauung nicht mehr zum Höchstpreis verkaufen. Statt dessen werden die Grundstücke zum Verkehrswert veräußert – unter bestimmten, vertraglich festgehaltenen Bedingungen. Die Stadt verzichtet damit auf Einnahmen in erheblicher Höhe, um durch langfristige Bindungen bezahlbare Mietwohnungen schaffen.
Mehr lesen...

Grüne Offensive für die Holzbauweise

(Pressemitteilung) Die Förderung der besonders nachhaltigen Holzbauweise ist das Ziel eines fünfteiligen Antragspakets von Stadtrat Herbert Danner und Stadträtin Sabine Krieger.
Mehr lesen...

Nach oben scrollen