Task Force Leerstand gründen

(Antrag) Baureferat, Kommunalreferat und Wohnungsbaugesellschaften, eventuell in Zusammenarbeit mit dem Planungsreferat und dem Sozialreferat, gründen eine Task Force, um leer stehenden Wohnraum bei der Stadt und auch den städtischen Gesellschaften möglichst schnell und mit geringen Mitteln für Zwischennutzungen zur Verfügung zu stellen.
Mehr lesen...

Zwischennutzung für leer stehende Bundeswohnungen im Harthof

(Pressemitteilung) Leer stehender Wohnraum – in einer Stadt wie München mit ihrem berüchtigt knappen und teuren Wohnungsmarkt ist das ein schwer zu erklärender Misstand. Das gilt auch für die dem Bund gehörenden Doppelhaushälften am Harthof. Die Bundesimmobilienverwaltung (BIMA) möchte diesen Immobilienbestand seit geraumer Zeit entwickeln und die die Gebäude abreißen. Mittlerweile steht bereits ein Großteil der 30 Doppelhaushälften leer.
Mehr lesen...

Die Stellplatzsatzung verteuert Wohnungsbau

(Pressemitteilung) Die Grünen im Rathaus zweifeln an der städtischen Stellplatzsatzung. Stadträtin Sabine Nallinger wies in einer Anfrage darauf hin, dass immer weniger Haushalte sich ein eigenes Auto leisten würden. Es sei daher an der Zeit zu überprüfen, ob die Stellplatzsatzung noch den aktuellen Anforderungen an die Stadtentwicklung entspreche, da sie ja unabhängig von der jeweiligen Lage in der Stadt gelte.
Mehr lesen...

Umsetzung von Wohnen in München V

(Antrag) Das Planungsreferat wird aufgefordert, dem Stadtrat im Benehmen mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften GWG und GEWOFAG darzustellen, welche Maßnahmen erforderlich wären, um die Fertigstellungszahlen im Wohnungsbau, insbesondere im geförderten Wohnungsbau, zügig zu erhöhen.
Mehr lesen...

Reiters Programm ist rot-grün-kompatibel

(Pressemitteilung) Die programmatischen Ankündigungen von OB-Kandidat Dieter Reiter (SPD) sind bei den Münchner Grünen auf überwiegend zustimmende Reaktionen gestoßen. OB-Kandidatin Sabine Nallinger und Vorsitzende Katharina Schulze bewerteten Reiters Äußerungen als „positives Zeichen für eine konstruktive Zusammenarbeit von Rot-Grün im Münchner Rathaus.“
Mehr lesen...

Nach oben scrollen