Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene

Antrag

Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Landeshauptstadt München unterzeichnet die „Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“.

Begründung:
Die „Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“ wurde vom Rat der Gemeinden und Regionen Europas erarbeitet und 2006 angenommen.
Ziel der Charta ist es, dass europaweit möglichst viele Kommunen diese unterzeichnen und damit ein Zeichen für ihr Engagement in der Frauen- und Gleichstellungspolitik setzen. Die Unterzeichnung der Charta beinhaltet die öffentliche Anerkennung der Prinzipien:

- Gleichstellung als Grundrecht

- Bekämpfung von Diskriminierung und Benachteiligungen

- ausgewogene Mitarbeit von Frauen und Männern an Entscheidungsprozessen

- Beseitigung von Geschlechterstereotypen

- Einbeziehung der Geschlechterperspektive in alle Aktivitäten von

Kommunalparlamenten

- Aufstellung von Gleichstellungsaktionsplänen und Programmen
Mit der Unterzeichnung ist die Aufstellung eines Gleichstellungsaktionsplanes mit Zielen, Prioritäten und einem Zeitplan verbunden. Im Rahmen des Aktionsplans sollen die vorhandenen Aktivitäten gebündelt und regelmäßige Berichte aus den einzelnen Referaten etabliert werden. Der Aktionsplan soll zwei Jahre nach der Unterzeichnung fertig gestellt sein.
München hat in den vergangenen Jahren eine aktive und erfolgreiche Gleichstellungspolitik betrieben. Dennoch ist die Welt für Frauen und Männer auch in München noch nicht von umfassender Gleichstellung geprägt. Daher ist eine Stärkung der Gleichstellungsbemühungen seitens der Stadt notwendig.

Fraktion Die Grünen – rosa liste

Initiative:
Lydia Dietrich
Siegfried Benker
Paul Bickelbacher
Gülseren Demirel
Jutta Koller
Sabine Krieger
Hep Monatzeder
Sabine Nallinger
Thomas Niederbühl
Dr. Florian Roth
Boris Schwartz
Dr. Florian Vogel

Print Friendly

Nach oben scrollen