Förderung des mehrgeschossigen Holzbaus in München (3) – stadtinternes Münchner Kooperationsprojekt/Nachhaltigkeitsmodell

A N T R A G

Förderung des mehrgeschossigen Holzbaus in München (3) – stadtinternes Münchner Kooperationsprojekt/Nachhaltigkeitsmodell

Die Stadtverwaltung entwickelt ein kooperatives Münchner Holzbauprojekt, z. B. unter dem Titel „Münchner Holzbauqualität“ gemeinsam mit den städtischen Wohnungsbau-gesellschaften. Ziel dieses Projektes sollen mehrgeschossige städtische Gebäude in Holzbauweise mit Holz aus städtischen Forsten sein.

Begründung:

Die LH München verfügt als zweitgrößter kommunaler Waldbesitzer Deutschlands über einen erheblichen regionalen Holzbestand, der seit Jahrzehnten nachhaltig bewirtschaftet wird. Die LH München befindet sich außerdem in der privilegierten Situation, dass sie als Bauherr zahlreiche kommunale Gebäude und über ihre Wohnungsbaugesellschaften zahlreiche Wohnungsbauvorhaben realisiert. Durch den Beschluss der Stadtrats-Vollversammlung am 5.6.2013 im Rahmen der Perspektive München „München profiliert sich als international führende Holzbaustadt“ liegt es nahe Überlegungen anzustellen, die den städtischen Rohstoff Holz in der nachhaltigsten und klimaschonendsten Art und Weise mit den städtischen Bauvorhaben zusammenbringt. Mit diesem Kooperationsprojekt kann die LH München neue Maßstäbe beim nachhaltigen urbanen Bauen setzen.

Darüber hinaus hat die LH München über die städtischen Forstbetriebe die Möglichkeit, die Preise für ihren Baustoff Holz für diese Bauvorhaben positiv beeinflussen. Aufgrund der langen Vorlaufzeit der entsprechenden Planungsprozesse, lassen sich sicherlich die entsprechenden Holzmengen rechtzeitig kalkulieren, bei den städtischen Forstbetrieben in der gewünschten Qualität bestellen und professionelle Partner für eine qualifizierte praktische Ausführung finden.

 

 

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:

Herbert Danner

Sabine Krieger

Mitglieder des Stadtrates

 

Print Friendly

Nach oben scrollen