„Formen des Gedenkens“ morgen im Stadtrat: eine Frage des Gewissens nicht des Fraktionszwangs

Nach dem von der grün-rosa Fraktion beantragten Hearing zu den Stolpersteinen im Dezember 2014 wurde u.a. aufgrund eines Antrags der Fraktion mit einem Kompromissvorschlag (Stolpersteine, wenn Angehörige es wollen oder wenn Opfergruppen keine Einwände haben, sowie weitere dezentrale Formen des Erinnerns) eine Stadtratsbefassung geplant. Morgen diskutiert der Stadtrat eine Beschlussvorlage des Kulturreferats. Dazu erklärt Dr. Florian Roth, Fraktionsvorsitzender der Grünen – rosa liste:

„Auch diesmal, wie schon vor elf Jahren, gibt die grün-rosa Fraktion die Abstimmung frei. Wann, wenn nicht in einem solchen Fall, ist von einer echten Gewissensfrage zu sprechen? Die Mehrheit unserer Fraktion befürwortet den Kompromissvorschlag des Kulturreferats. Wir appellieren an die Führungen der anderen Fraktionen, hier ebenfalls dem individuellen Gewissen Raum zu geben. Wir haben Respekt für die persönliche Entscheidung eines jeden Stadtratsmitglieds.”

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen