Fraktionssitzung mit Alpakas

(Pressemitteilung) Die Fraktion Die Grünen – rosa liste hat gestern im Alfons-Hoffmann-Haus der MÜNCHENSTIFT in Laim getagt und sich dabei von den hohen Standards und innovativen Projekten der MÜNCHENSTIFT überzeugen können. Bei einer Rundführung stellten die Hausleiterin Frau Grunwald sowie der Pflegedienstleiter Herr Damme den Stadträtinnen und Stadträten einige Besonderheiten des Hauses vor, wie etwa das „Green-Care“-Konzept, das derzeit eingeführt wird. Dabei wird unter Einbeziehung der BewohnerInnen der hauseigene Garten umgestaltet und mit essbaren Pflanzen, Beeren und Kräutern ausgestattet. Im neu errichteten Gewächshaus können auch im Rollstuhl sitzende BewohnerInnen Pflanzen ansetzen und bis zum Bepflanzen hochziehen.

Das Alfons-Hoffmann-Haus bietet 224 Plätze in Wohngruppen, hat eine Wohngruppe für junge Menschen mit Multiple Sklerose (24 Plätze, Durchschnittsalter 40 Jahre) und beschäftigt 185 Mitarbeitende. Freizeitangebote umfassen neben Kochen und Backen, Handmassage und Kino auch Musik- und Spieleabende. Besonderes Highlight ist dabei der Besuch von Alpakas, Schafen, Hasen und Hühnern im Garten des Hauses, den an diesem Montag auch die Fraktionsmitglieder in der Sitzungspause miterleben durften.

Auch von der hohen Qualität des Essens konnten sich die Fraktionsmitglieder überzeugen. Seit dem Wechsel der Geschäftsführung können MÜNCHENSTIFT-BewohnerInnen an 5 Tagen in der Woche aus verschiedenen Angeboten auch eine vegetarische Mahlzeit auswählen. Die KöchInnen bilden sich seit zwei Jahren in Fortbildungen zur vegetarischen Küche weiter und sorgen somit für wohlschmeckende Abwechslung im Speiseplan. Der Großteil der Lebensmittel wird regional und zum Teil in Bioqualität bezogen. Ein externer Auditor untersucht derzeit die Prozesse von der Beschaffung bis zur Zubereitung im Hinblick auf weitere Qualitätssteigerungen.

Ebenso treibt der Geschäftsführer Siegfried Benker an anderen MÜNCHENSTIFT-Standorten weitere innovative Projekte voran, etwa die interkulturelle Öffnung wie auch die Öffnung für Lesben, Schwule, Transgender und Intersexuelle (LGBT*I) und zeitgemäße Wohngruppen für Menschen mit Demenz.

Oswald Utz, Aufsichtsrat der MÜNCHENSTIFT: “Es ist großartig, dass die Projekte, die Geschäftsführer Siegfried Benker angestoßen hat, nun Früchte tragen: ob Green Care, innovative Wohnformen oder die Öffnung für eine Vielfalt von Menschen, mit Migrationshintergrund oder unterschiedlicher sexueller Identität – endlich werden die Konzepte und Ideen, die Die Grünen – rosa liste immer wieder beantragt haben, umgesetzt und zeigen Erfolge.”

Gülseren Demirel: “Schon beim Betreten der MÜNCHENSTIFT-Häuser fällt immer wieder auf, welch angenehme Atmosphäre hier herrscht, man sieht – und hört im Gespräch – dass sich die BewohnerInnen wirklich wohl fühlen. Mit viel Innovation und Ideenreichtum erreicht der Geschäftsführer Siegfried Benker für die städtischen Altenheime ein sehr hohes Niveau, passt sie dem aktuellen Bedarf und Bedürfnissen an und macht sie zukunftsfähig. Dies alles steht und fällt natürlich mit den Mitarbeitenden, die sich offensichtlich mit viel Engagement und Herzblut in ihre Arbeit einbringen.”

Print Friendly

Nach oben scrollen