Frauen nach Krisen rund um Schwangerschaft und Geburt betreuen!

Antrag

Die Beratungsstelle für natürliche Geburt erhält zusätzliche finanzielle Mittel, um Frauen in Krisen rund um Schwangerschaft und Geburt (Totgeburt, Abbruch) zu begleiten.
Drüber hinaus sollte die Beratungsleistung für Schulen ausgebaut werden, um Schülerinnen und Schüler für das Thema „genetische Diagnostik“ und die damit verbundenen gesellschaftspolitischen Aspekte zu sensibilisieren.

Begründung:
Die Fachstelle „Beratung zu Pränataldiagnostik/Geburtsbegleitung bei Abbruch und Totgeburt sowie Leben mit Behinderung“ benötigt dringend zusätzliche finanzielle Mittel, damit der ständig steigenden Nachfrage durch Frauen in psychischen Krisen rund um die Geburt entsprochen werden kann.
Darüber hinaus bergen die neuen Entwicklungen in der genetischen Diagnostik die Risiken, dass Selektion von „Unerwünschtem“ zur Normalität und zum Standard wird. Daher ist Aufklärung und Information über die Möglichkeiten und Grenzen der Genetik und ihre gesellschaftspolitischen Aspekte notwendig. Im Rahmen eines Schulprojektes können Schülerinnen und Schüler für das Thema sensibilisiert und zur Diskussion darüber angeregt werden.

Fraktion Die Grünen – rosa liste

Initiative:
Lydia Dietrich
Dr. Florian Vogel
Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen