Freude über Einigung bei Garten-Tram

P R E S S E M I T T E I L U N G

 

Die Grünen – rosa liste haben die Nachricht von der Einigung zwischen OB Reiter und Ministerpräsident Seehofer über die Tram durch den Englischen Garten begrüßt und ihre Unterstützung für das Projekt bekräftigt.

Nun gelte es, so Stadtrat Paul Bickelbacher, rasch „Nägel mit Köpfen“ zu machen und eine entsprechende Beschlussvorlage zu erstellen. Paul Bickelbacher: „Als wir Ende Juni im Zuge des Beschlusses zum Bau des Ring-Tunnels unter dem Englischen Garten beantragt haben, wegen der Garten-Tram erneut das Gespräch mit dem Freistaat zu suchen, wagten wir nicht zu hoffen, dass dies so schnell Ergebnisse hervorbringen würde. Wenn Ministerpräsident Seehofer tatsächlich bereit ist, sich über die Widerstände der Münchner CSU und der zuständigen Fachminister hinwegzusetzen, ist das eine Chance, die wir umgehend nutzen müssen. Die Münchner CSU ist nun aufgerufen, ihre grundsätzliche Blockadepolitik gegen den Ausbau der Tram zu überdenken und nicht mehr bei jedem Tram-Projekt neue Ausflüchte zu suchen, sondern sich der Chancen bewusst zu werden, die in einer modernen Trambahn stecken: Sie ist leistungsfähig, nutzerfreundlich, emittiert keine Schadstoffe und ist viel preisgünstiger als eine U-Bahn.“

 

 

 

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen