Für eine gute Schulverpflegung 2: Bessere Anreize für Bedienstete in den Schulküchen schaffen

Antrag

1. Das Referat für Bildung und Sport schafft in Abstimmung mit dem Personal- und Organisationsreferat Fortbildungsmöglichkeiten für alle Bediensteten in Schul- und Kitaküchen an städtischen und staatlichen Schulen. Diese Fortbildungen beziehen sich vor allem auf die Anforderungen und Bedienungsmöglichkeiten von modernen Geräten, wie sie aktuell in Cook&Chill-Küchen verwendet werden. Darüber hinaus werden Fortbildungsangebote im Bereich Ernährungsbildung, Gestaltung von Speiseplänen sowie Verwendung von regionalen, fairen und biologischen Lebensmitteln für diese Zielgruppe konzipiert.

2. Das Referat für Bildung und Sport prüft in Abstimmung mit dem Personal- und Organisationsreferat ob und wie die Bediensteten in Schulküchen eine höhere Eingruppierung innerhalb des TVÖDs erhalten können

 

Begründung:

Das Essen spielt eine immer größere Rolle in allen Schulen. Die Stadt München hat sich vor ein paar Jahren mit dem Beschluss zu Cook&Chill auf den Weg gemacht ein neues Ernährungskonzept an vielen Schulstandorten umzusetzen. Durch diesen Beschluss und durch die immer weiter fortschreitende Technisierung wurden viele Küchen mit modernsten, oftmals nicht einfach zu bedienenden Gerätschaften ausgerüstet. Nach unseren Informationen haben viele Bedienstete in den Küchen keine oder nur unzureichende Einweisungen in die Bedienung der Geräte erhalten. Durch geeignete Fortbildungen kann diesem Problem schnell begegnet werden.
In den meisten Küchen arbeiten hauptsächlich Frauen, die derzeit noch am untersten Rand des TVÖD eingruppiert sind. Durch die Tatsache, dass sich die Anforderungen an die Zubereitung von gesunden, ausgewogenen und leckeren Speisen immer mehr gesteigert haben ist es nur gerechtfertigt hier auch mit Höhergruppierungen zu reagieren.

Fraktion Die Grünen – rosa liste

Initiative:
Sabine Krieger
Jutta Koller
Oswald Utz
Katrin Habenschaden

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen