Donnerstag, 13. Dezember 2018

Ganztagsbildung ist mehr als den ganzen Tag Schule

Antrag

Bei allen weiteren Planungen zur Ausgestaltung des Ganztagsangebots an Münchner Schulen ist das Sozialreferat/Jugendamt gleichberechtigt zu beteiligen.

Begründung:
Wir begrüßen, dass das Referat für Bildung und Sport gemeinsam mit dem Kultusministerium und dem Sozialministerium plant, wie Ganztagsschule – in einem ersten Schritt an Grundschulen – verlässlich gelingen kann. Dieser Schritt ist längst überfällig und durch den auf Bundesebene vereinbarten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler noch dringlicher geworden. Gelingen kann die Ganztagsschule nur, wenn alle Akteure in diesem Bereich zusammen arbeiten und entwickeln. Für den Freistaat sind sowohl das Kultusministerium als auch das Sozialministerium aktiv geworden. Um so größer war unser Erstaunen, dass auf städtischer Seite weder das Jugendamt noch die erfahrenen Arbeitsstrukturen in diesem Bereich auch nur um eine Stellungnahme gebeten wurden.
Auch im neu gestellte Antrag von Schwarz/Rot, der die bereits erfolgten Planungen noch mal fordert, ist das Jugendamt mit keinem Wort erwähnt.
Wir haben in München langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe, um Ganztagsbildung auf einen guten Weg zu bringen. Auf dieses Know How jetzt zu verzichten, erscheint uns nicht zielführend.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen – rosa liste
Initiative:
Jutta Koller
Sabine Krieger
Oswald Utz
Gülseren Demirel
Katrin Habenschaden

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen