Gasteig: Grüne – rosa liste stehen zur Generalsanierung

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Grünen – rosa liste halten an den Plänen zur Generalsanierung des Gasteigs fest. Dies ist das Ergebnis der Beratung des Themas auf der heutigen Fraktionssitzung. Eine „Minimallösung“ der Sanierung, wie sie die SPD letzte Woche vorgeschlagen hatte, lehnte die Fraktion entschieden ab.
Fraktionschef Dr. Florian Roth erklärte, die Sanierung und Modernisierung des Gasteigs dürften sich nicht nur an den Bedürfnissen der Philharmoniker und ihres Publikums orientieren, sondern müssten auch den vielen Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek und der Volkshochschule etwas bringen, den Institutionen des Gasteigs, die die höchsten Nutzungsraten aufweisen.
Dr. Florian Roth: „Jährlich ca. 1 Million Besuche in der Bibliothek und eine halbe Million Buchungen in der VHS können bei Kosten von immer noch 300 Mio. € für eine Minimallösung nicht einfach übergangen und mit ein paar neuen Kabeln und Sprinkleranlagen abgespeist werden. Wir sind höchst erstaunt, dass die SPD sich hier vom Prinzip ‚Kultur für alle‘ verabschieden will.
Hinzu kommt, dass auch die Minimallösung keine rechtliche Sicherheit schafft, denn auch die Sanierung der Philharmonie zieht urheberrechtliche Probleme nach sich. Die Grünen – rosa liste stehen daher zur Generalsanierung des Gasteigs. Für eine rechtssichere Neuvergabe des Auftrags müssen jetzt die erforderlichen Schritte eingeleitet werden.“

Print Friendly

Nach oben scrollen