Grüne favorisieren Paketposthalle als Übergangs-Spielstätte für die Philis – „Finger weg vom Finanzgarten“

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Grünen – rosa liste wenden sich gegen den Vorschlag, die Ersatzspielstätte für die Philharmoniker während der Sanierung des Gasteigs auf dem Parkplatz am Finanzgarten zu errichten. Fraktionsvorsitzender Dr. Florian Roth wies auf die Probleme hin, die ein Interimsbau auf der schmalen Fläche des Parkplatzes für den Baumbestand und die Grünflächen des Finanzgartens haben müsse. Die Grünen – rosa liste favorisieren die Paketposthalle für die Übergangszeit des Gasteig-Umbaus.

Dr. Florian Roth: „Ich halte nichts davon, die Standortdiskussion für eine Ersatzspielstätte erneut mit diesem Vorschlag zu belasten, denn es ist kaum vorstellbar, wie auf der ca. 30 m breiten Fläche des Parkplatzes ein Konzertsaal errichtet werden soll, ohne den Finanzgarten mit seinem wertvollen Baumbestand zu tangieren. Wir sollten Kultur und Natur nicht gegeneinander in Stellung bringen.
Spannender wäre die von uns schon vor einiger Zeit für die Vision einer Musikstadt München in die Diskussion gebracht Paketposthalle als Standort. Dort wäre Raum für weitere kulturelle Nutzungen auch über die Umbauzeit hinaus.”

Stadträtin und BA-Vorsitzende Anna Hanusch: „Darüber hinaus ergäbe sich die große Chance, ein Baudenkmal auf interessante Weise zu nutzen und Impulse für die Stadtentwicklung außerhalb des unmittelbaren Zentrums zu setzen. In einer wachsenden Stadt darf sich die Kultur nicht nur auf den Innenstadtbereich konzentrieren.“

 

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen