Grüne mit Antrag erfolgreich: Stadt beschließt Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt zu fördern

P R E S S E M I T T E I L U N G

 

Der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft hat heute beschlossen, für die berufliche Qualifikation und Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt drei neue Stellen zu schaffen. Die Stellen werden beim Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm angesiedelt, das schon seit Jahren erfolgreich die Einbindung von Benachteiligten in den Arbeitsmarkt fördert. Wegen der verstärkten Fluchtmigration des letzten Jahres muss das Programm personell aufgestockt werden. Fraktionsvorsitzende Gülseren Demirel begrüßte den Beschluss als „wichtigen Baustein für eine geglückte Integration.“

Gülseren Demirel: „Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Integration von Flüchtlingen ist die Einbindung in den Arbeitsmarkt – nicht nur, um den vielen Neuankömmlingen die Perspektive einer selbstbestimmten Existenz zu bieten, sondern auch aus fiskalpolitischen Gründen.
Wir haben daher bereits im Januar 2016 beantragt, im Rahmen eines Masterplans Kapazitäten für Betreuungs- und Qualifizierungsmaßnahmen zu schaffen. Diesem Antrag ist der Wirtschaftsausschuss gefolgt. Erfreulicherweise gibt es im Münchner Stadtrat einen fraktionsübergreifenden Konsens für die Integration und keine dumpfe ‚Die werden wir nicht mehr los‘-Rhetorik.“

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen