Höhere Aufenthaltsqualität: Elisabethplatz soll dauerhaft autofrei bleiben

P R E S S E M I T T E I L U N G

Anlässlich des Beschlusses zur Errichtung des sog. Interimsmarktes am Elisabethplatz haben Die Grünen – rosa liste gefordert, die Straße nicht nur während der zweijährigen Bauarbeiten zur Erneuerung des Marktes, sondern auf Dauer zu sperren. Stadtrat Herbert Danner begründete einen entsprechenden Antrag mit der Steigerung der Aufenthaltsqualität auf dem neuen Elisabethmarkt.
Herbert Danner: „Da die Autofahrer sich in den zwei Jahren ohnehin neue Wege suchen werden, gilt es die Gunst der Stunde zu nutzen und diese Straße dauerhaft für den PKW-Verkehr zu sperren. Die Fläche bliebe dann dem Fuß- und Radverkehr zu den Schulen vorbehalten. Durch einen teilweisen Rückbau der Verkehrsfläche  könnte eine interessante Platzgestaltung vorgenommen und somit auch die Grünfläche erweitert werden – das wäre ein Gewinn für den ganzen Stadtteil.“
Zusätzlich schlagen Die Grünen – rosa liste vor, die neuen Marktstände mit begrünten Dächern zu versehen und dies auch bereits für einen Teil der Marktstände des geplanten Interimsmarktes vorzusehen.
Herbert Danner: „Bepflanzte Dachflächen können insbesondere in der hochversiegelten Innenstadt regulierend gegen die zunehmende Erwärmung urbaner Räume wirken, haben aber auch sehr positive optische Effekte. Eine hervorragende Gelegenheit als Pilotprojekt bietet der Interimsmarkt, der für ca. 2 Jahre auf dem Elisabethplatz situiert werden soll.“

Print Friendly

Nach oben scrollen