Illegaler Abriss in der Oberen Grasstraße: Grüne fordern Überprüfung von Enteignungen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Der dreiste illegale Abriss des denkmalgeschützten „Uhrmacherhäusls“ in der Feldmüllersiedlung in Obergiesing hat stadtweit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die Grünen – rosa liste reagierten heute mit einer Anfrage, in der sie sich detailliert nach den Ursachen und den Konsequenzen dieses kriminellen Vorgehens erkundigen.
Fraktionsvorsitzende Gülseren Demirel forderte gleichzeitig einen grundsätzlich konsequenteren Umgang mit offenkundig aus Spekulationsmotiven hervorgerufenen jahrelangen Leerständen. Gülseren Demirel: „In der Oberen Grasstraße 1 ist ein Fall von besonders skrupelloser Habgier zu beobachten. Das Problem ist jedoch nicht nur dieser Einzelfall, sondern grundsätzlicher Natur. Missachtung des Denkmalschutzes und Zweckentfremdung werden oft genug mit lächerlichen Bußgeldern und anschließend exorbitanten Renditen vergolten. Die Stadt muss hier eine harte Gangart einschlagen und alle Instrumente nutzen, um die Täter zur Verantwortung zu ziehen und solche Fälle in Zukunft zu verhindern. Der Ensembleschutz des Viertels ist unbedingt zu wahren. Unter Umständen brauchen wir auch schärfere Gesetze gegen derartig bedenkenlose Zerstörung von historisch gewachsener Bausubstanz – für einen Fall wie die Obere Grasstraße könnte auch Enteignung eine gerechte Strafe sein.“

 

Print Friendly

Nach oben scrollen