KfW-Mittel zur geschützten Unterbringung von Flüchtlings-Frauen nutzen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Grünen – rosa liste begrüßen den Vorschlag der SPD-Fraktion, die Standards für Kinder und Frauen in den Flüchtlingsunterkünften Münchens zu verbessern und dazu auch Mittel aus dem KfW-Programm „Schutz in Flüchtlingsunterkünften“ zu beantragen.
Fraktionsvorsitzende Gülseren Demirel: „Die Situation alleinstehender Frauen in den Unterkünften für Geflüchtete ist oftmals geprägt von Ängsten und Hilflosigkeit. Wir haben daher bereits mehrmals ein Konzept zur Unterbringung von alleinstehenden Frauen gefordert. Ein erstes solches Haus zur geschützten Unterbringung von Frauen mit und ohne Kinder ist bereits in Betrieb, deckt den Bedarf aber bei weitem nicht. Daher muss diese Unterbringungsmöglichkeit nun unbedingt und schnellstens ausgebaut werden. Da es nun anscheinend günstige Darlehen zu diesem Zweck gibt, sollte die Stadt schleunigst zugreifen.“

Print Friendly

Nach oben scrollen