Mittwoch, 26. September 2018

Kostenloses M-Wasser auf der Wiesn anbieten!

(Antrag) Die Landeshauptstadt München organisiert in Kooperation mit den SWM eine M-Wasserbar auf dem Familien-Platzl der Wiesn, welche in Anlehnung an das Konzept der SWM auf dem Tollwood Festival und dem Christoper Street Day ausgestaltet wird.

 

Begründung:

 

Seit Jahren sind die Stadtwerke München auf dem Tollwood-Festival mit einem Stand vertreten, an welchem man kostenlos die eigene Wasserflasche – oder für eine Spende in Höhe von 1 Euro einen Mehrwegbecher erwerben und beliebig oft auffüllen lassen kann. Die Erlöse aus dieser Aktion kommen zu hundert Prozent gemeinnützigen Zwecken zugute. Dieses Konzept hat sich auf der Tollwood und am CSD bewährt und wird von den Besucherinnen und Besuchern dankend angenommen.

 

Ein ähnliches Konzept wäre auch für das Münchener Oktoberfest wünschenswert.

 

Es ist hervorzuheben, dass die Aktion neben dem kostenfreien, hoch qualitativen Trinkwasser für die Besucherinnen und Besuchern des Oktoberfestes auch für die Landeshauptstadt eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen würde.

 

Für die SWM als Tochterunternehmen der Stadt bietet ein solcher Wasserstand die Chance, sich und das saubere Münchner Trinkwasser den Münchnerinnen und Münchnern sowie einem internationalem Publikum zu präsentieren.

 

Das Projekt wäre auch aus Sicht des Umweltschutzes vollumfänglich zu unterstützen, da eine große Menge an Verpackungsmaterial eingespart werden könnte. Durch den Wasser-Ausschank in umweltfreundlicheren Mehrwegbechern ist es möglich, den Verbrauch an Plastikflaschen auf der Wiesn deutlich zu senken. Diese werden zudem oft nicht einmal zurück gegeben, sondern achtlos weggeschmissen und landen somit im Müll. Außerdem könnten sich durch die vermehrte Verwendung von Trinkwasser aus lokalen Quellen die Transportwege erheblich verkürzen. Dieser Aspekt würde auch zur Erfüllung des SDG 11 (nachhaltige Städte und Gemeinden) beitragen.

 

 

 

 

 

Die M-Wasserbar knüpft darüber hinaus an die Debatte über die gescheiterte Bierpreisbremse und der in diesem Zuge entstandenen Idee eines kostengünstigen Familiengetränks an und

würde den Aspekt der familienfreundlichen Wies`n noch weiter unterstreichen. Durch die verschärften Sicherheitsvorkehrungen der letzten Jahre ist es nicht mehr möglich, Rücksäcke auf dem Gelände mitzuführen, welche früher die Möglichkeit boten auch Getränke, gerade für Kinder, auf die Wiesn mitzubringen. Ein Wasserstand auf dem Familienplatzl würde diese Problematik vollumfänglich lösen und von der Familienfreundlichkeit der Landeshauptstadt München zeugen.

 

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

 

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:

Lydia Dietrich

Gülseren Demirel

Dr. Florian Roth

Katrin Habenschaden

Dominik Krause

Paul Bickelbacher

Herbert Danner

Anna Hanusch

Jutta Koller

Sabine Krieger

Hep Monatzeder

Sabine Nallinger

Thomas Niederbühl

Oswald Utz

 

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen