Kurswechsel der Staatsregierung lässt hoffen für ZIEM

P R E S S E M I T T E I L U N G

Kurswechsel der Staatsregierung lässt hoffen für ZIEM
Die migrationspolitische Sprecherin der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste, Gülseren Demirel, hat den Kurswechsel der Bayerischen Staatsregierung gegenüber der muslimischen Gemeinde Penzberg als überfällig begrüßt. Presseberichten zufolge ist der Gemeinde vom Finanzministerium die Gemeinnützigkeit wieder zuerkannt worden – weil die über Jahre aufgestellte Behauptung der Verfassungsfeindlichkeit nicht mehr aufrechterhalten werden kann.

Gülseren Demirel: „Die muslimische Gemeinde in Penzberg und Imam Idriz wurden vom Innenministerium jahrelang als verfassungsfeindlich abgestempelt. Hier scheint nun endlich eine Wende einzutreten. Ich hoffe, dass auch dem Projekt ZIEM (Zentrum für Islam in Europa München) jetzt von keiner Seite mehr Knüppel zwischen die Beine geworfen werden und es auch von staatlicher und konservativer Seite die Unterstützung erfährt, die es im Münchner Stadtrat schon lange hat. Wir Grüne sind davon überzeugt, dass ZIEM für ein friedliches Miteinander aller Religionen und Weltanschauungen in München einen wertvollen Beitrag leisten kann.“

Print Friendly

Nach oben scrollen