Die Landeshauptstadt München bekennt sich weiterhin zur Generalsanierung des Gasteigs

Antrag zur dringlichen Behandlung in der Vollversammlung am 20.03.2019

Die Landeshauptstadt München bekennt sich weiterhin zur Generalsanierung des Gasteigs, des größten Kulturzentrums Europas, inklusive einer zeitgemäßen Modernisierung der Räumlichkeiten von Stadtbibliothek und Münchner Volkshochschule. Die Gasteig GmbH wird beauftragt, ein Vergabeverfahren für diese Generalsanierung einzuleiten.

Begründung:
Mit rund 1,8 Millionen Besuchen und über 1.700 Veranstaltungen im Jahr ist der Gasteig als Kulturzentrum einzigartig. Hier haben für München so wichtige Kulturinstitutionen wie die Münchner Philharmoniker, die Münchner Stadtbibliothek, die Münchner Volkshochschule und die Hochschule für Musik und Theater München ihre Heimat.
Der Stadtrat hat im März 2017 mit großer Mehrheit beschlossen, für das in die Jahre gekommene Gebäude gerade angesichts der Anforderungen an ein modernes Kulturzentrum mit seinen vielfältigen Instituten eine Generalsanierung in Angriff zu nehmen.
Aufgrund juristischer Fehler wurde nun von der Vergabekammer das Vergabeverfahren aufgehoben, sodass ein neues Verfahren, das einige Monaten dauern würde, ansteht.
Den Medien und einer Pressemitteilung der SPD-Fraktion ist nun zu entnehmen, dass der Stadtratskonsens Brüche bekommt und von einer politischen Kraft nun eine reine Grundsanierung plus Akustikverbesserung der Philharmonie angestrebt wird . Damit würde z.B. die Zentralbibliothek mit ihren rund einer Million Besuchen pro Jahr partiell auf dem Stand der 1980er Jahre verbleiben statt im 21. Jahrhundert anzukommen. Nur die Philharmoniker erhielten außer der für alle Nutzer geplanten technischen Sanierung (mit Sanierung bzw. Austausch von elektrischen Leitungen, Sprinkleranlagen etc.) auch eine qualitative Verbesserung.

Schon diese Grundsanierung plus Akustikverbesserung könnte bis zu 300 Millionen Euro kosten, würde aber eben allen anderen Nutzern außer den Philharmonikern keine qualitative Modernisierung bringen. Auch bei einer Generalsanierung könnte der genaue Umfang mit Blick auf die Finanzlage der Landeshauptstadt nach einer detaillierten Vorplanung im Jahre 2019 erneut diskutiert werden.
Um Planungssicherheit für die Gasteig GmbH und ihren Aufsichtsrat, letztlich aber für die ganze Kulturstadt München zu erhalten, ist es dringlich, das Bekenntnis zur Generalsanierung zu erneuern und einen klaren Auftrag für weitere Schritte im Vergabeverfahren zu geben.

Fraktion Dir Grünen – rosa liste
Initiative:
Dr. Florian Roth
Katrin Habenschaden
Thomas Niederbühl
Sabine Krieger
Anja Berger
Herbert Danner
Paul Bickelbacher
Dominik Krause
Oswald Utz
Angelika Pilz-Strasser
Jutta Koller
Sabine Krieger
Sabine Nallinger
Sebastian Weisenburger

Mitglieder das Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen