Lange Warteschlangen vor Bürgerbüros

Antrag zur dringlichen Behandlung in der Sitzung des Kreisverwaltungsausschusses am 5. Juni 2018

1. Das Kreisverwaltungsreferat berichtet über Ursachen und Ausmaß der Wartezeiten in bzw. vor den Bürgerbüros und dem Kreisverwaltungsreferat.

2. Das Kreisverwaltungsreferat stellt dar, wie diese Wartezeiten rasch wieder auf ein normales Maß eingedämmt werden können.

3. Das Kreisverwaltungsreferat stellt dar, wie die Bürgerinnen und Bürger über das neue Terminvergabesystem informiert werden.

In den letzten Tagen ist es offenbar in und vor den Bürgerbüros sowie im Kreisverwaltungsreferat zu unzumutbar langen Wartezeiten gekommen (tz und Münchner Merkur vom 18.05.18). Stundenlanges Warten auf einfache und elementare Dienstleistungen stellt der Servicequalität der LHM ein schlechtes Zeugnis aus und führt verständlicherweise zu großem Unmut bei den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern.
Der Stadtrat hat bereits einige Beschlüsse gefasst, um die Stadtverwaltung auf das dynamische Bevölkerungswachstum einzustellen. Es stellt sich daher die Frage, warum diese Maßnahmen bisher nicht greifen und wie eine Rückkehr zu „normalen“ Wartezeiten bewerkstelligt werden kann.

Fraktion Die Grünen – rosa liste
Initiative:
Gülseren Demirel
Mitglied des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen