Marsstraße 76 schleunigst bebauen!

P R E S S E M I T T E I L U N G

Grünen-Fraktionsvorsitzende Gülseren Demirel hat die Untätigkeit des Kommunalreferats bei der Bebauung des seit mehreren Jahren brach liegenden Grundstücks in der Marsstraße 76 kritisiert. Das Grundstück ist in städtischem Eigentum und für den Sozialen Wohnungsbau vorgesehen. Ein Sprecher des Kommunalreferats rechtfertigte die jahrelange Untätigkeit laut AZ vom 13.4. 2018 mit den Worten, das Projekt werde „derzeit als unwirtschaftlich“ erachtet. In einer Anfrage an OB Reiter verlangt Demirel Auskunft über die Gründe für die langjährige Verzögerung und über den weiteren Fortgang der Bebauung.
Gülseren Demirel: „Der Wohnungsmarkt in München ist zum Zerreißen angespannt. Mehrere tausend Menschen sind wohnungslos, noch mehr warten auf eine sozial geförderte Wohnung, auf die sie Anspruch haben. Das Amt für Wohnen und Migration sucht händeringend nach Wohnraum und die Stadt gibt viel Geld aus um Wohnungslose in Notquartieren unterzubringen. Führende PolitikerInnen der Stadt lassen keine Gelegenheit verstreichen, um die Wichtigkeit des sozialen Wohnungsbaus hervorzuheben. Vor diesem Hintergrund ist es nicht nachvollziehbar, dass das Kommunalreferat ein für Wohnungsbau geeignetes städtisches Grundstück aus Wirtschaftlichkeitserwägungen über Jahre hinweg ungenutzt lässt. Hier ist eine Fläche, auf der die Stadt günstige Wohnungen bauen kann – hier wurde lange genug geprüft, lasst uns endlich Taten sehen!“

Print Friendly

Nach oben scrollen