Mit dem Fahrrad in die Zukunft – Das Grüne Radverkehrsprogramm für München VI: 20.000 überdachte Stellplätze in Fahrradparkhäusern und an U-/S-Bahn-Stationen

Antrag

 

1. Bis zum Jahr 2025 werden 20.000 Stellplätze

  • in Fahrradparkhäusern
  • an wichtigen Bahnhöfen (v.a. Hbf. , Ostbhf,)
  • und im EG von Innenstadtparkhäusern

und in sonstigen überdachten Abstellanlagen an und S- und U-Bahnhöfen errichtet.

2. Der Radverkehrsbeauftragte verfasst jedes Jahr im Frühjahr einen tabellarischen Statusbericht zur Umsetzung der Maßnahmen.

 

Begründung:

Das Bevölkerungswachstum in München ist nur mit einer Verkehrswende hin zu mehr Fuß-, Rad- und Öffentlichem Verkehr zu bewältigen und nur so kann ein wirkungsvoller Beitrag zum Klimaschutz erfolgen. Darauf zielt auch das vom Stadtrat per Beschluss übernommene Bürgerbegehren für Saubere Luft ab. Der Fußverkehr ist allerdings in seiner Reichweite begrenzt und der ÖPNV ist derzeit überlastet und kann nicht schnell genug ausgebaut werden. Deswegen können die aktuellen Probleme v.a. mit mehr Radverkehr gelöst werden, bei dem ein Anteil am Modal Split von 25 % bis 2015 erreicht werden sollte. Dies kann gelingen, weil viele Bürgerinnen und Bürger schon jetzt gerne das Rad nutzen und weitere mit besseren Radstrecken gewonnen werden können. Die Schulbauoffensive zeigt was möglich ist, wenn von Verwaltung und Politik ein Ziel ernst genommen wird. Dies sollte auch für dieses Radverkehrsprogramm gelten.

Die Kombination von Fahrrad und Öffentlichen Verkehr ist für längere Strecken im Stadt- und Regionalverkehr hinsichtlich des Zeitaufwands in der Regel unschlagbar im Vergleich zu den Alternativen. Damit können dem entsprechend auch längere Kfz-Strecken ersetzt werden. Die Kombination Bike+Ride ermöglicht aber auch die Verknüpfung weitläufiger Siedlungsbereiche mit geringerer Dichte mit attraktiven Schnellbahnstationen, die von keinem Verkehrsmittel in vergleichbarer Qualität ersetzt werden kann.

Dringend erforderlich sind attraktive Fahrradparkhäuser – möglichst mit Serviceangeboten – – an der großen Bahnhöfen Hauptbahnhof und Ostbahnhof. Zwei Parkhäuser jeweils auf den auf beiden Seiten des Bahnhofs sind gegenüber einer Lösung mit nur einem Parkhaus an einer Stelle vorzuziehen.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

 

Fraktion Die Grünen-rosa liste
Initiative:
Paul Bickelbacher
Gülseren Demirel
Herbert Danner
Anna Hanusch
Sabine Nallinger
Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen