“Nazi-Tourismus” nach München verhindern

(Pressemitteilung) “Nazi-Tourismus” nach München verhindern Für kommenden Samstag hat die bayerische Neonazi-Organisation „Der III. Weg“ eine Kundgebung in München angekündigt. Gleichzeitig macht der ungarische Ausleger der in Deutschland verbotenen Nazi-Organisation „Blood & Honour“ in München einen Zwischenstopp ihrer Deutschland-Tour.

Die ungarischen Nazis kündigten bereits an, in München historische Orte wie Königsplatz, Odeonsplatz oder das „historische Parteienviertel“ besuchen zu wollen. Der Austausch zwischen ungarischen und deutschen Nazis ist eng, bereits Anfang des Jahres posierte man gemeinsam in der ungarischen Stadt Dég mit SS-Abzeichen, nachempfundenen Plaketten und Transparenten vor einem Denkmal der Waffen-SS.

Dominik Krause, Stadtrat der Fraktion B90/ Die Grünen – rosa liste erklärt dazu:

„Dass es am Samstag zu einem erneuten Austausch zwischen deutschen und ungarischen Neonazis kommen wird liegt auf der Hand.

Dieser Art von „Nazi-Tourismus“ nach München – der ehemaligen Hauptstadt der Bewegung – muss unbedingt Einhalt geboten werden. Sofern noch nicht geschehen muss das KVR dringlichst alle Möglichkeiten einer Einreiseverweigerung für die Mitglieder der hier in Deutschland verbotenen Organisation „Blood & Honour“ prüfen.

Außerdem fordern wir die Münchner Polizei auf, am Samstag wirklich ganz genau hinzusehen – auch außerhalb der angemeldeten Kundgebung. Zum Einen um die Sicherheit der Münchnerinnen und Münchner zu gewährleisten. Zum anderen aber auch um spontane oder nicht angemeldete Kundgebung von Neonazis an historisch belasteten Plätzen zu unterbinden. Es darf nicht zu einem Posieren von Neonazis vor der Feldherrenhalle oder am Königsplatz beispielsweise mit SS-ähnlichen Plaketten wie jüngst in Ungarn kommen! Abgesehen davon rufen wir die Münchner Bürgerinnen und Bürger natürlich dazu auf, sich am Samstag entschlossen dem braunen Spuk entgegenzustellen.“

Die Kundgebung des „III. Weg“ findet am am Samstag, 15.8.15 ab 14 Uhr vor dem MIRA-Einkaufszentrum statt. Weitere Informationen über die „Blood & Honour“-Tour finden sich hier:

https://www.aida-archiv.de/index.php/aktuelles-2/244-rechte-in-bayern/4634-blood-honour-auf-bayerntour

Print Friendly

Nach oben scrollen