Neues Förderprogramm ökologische Landwirtschaft in München

Antrag

1.) Die Stadtverwaltung wird beauftragt,

ein „Förderprogramm ökologische Landwirtschaft“ zu entwickeln und dieses Konzept dem Stadtrat schnellstmöglich zur Beschlussfassung vorzulegen. Das neue Förderprogramm sollte sich an dem Förderprogramm zur ökologischen Landwirtschaft im Mangfalltal orientieren und die langjährigen Erfahrungen aus diesem Programm nutzen.

Teile dieses neuen Konzeptes sollen sein:

  • Förderung von Lebensmitteln aus zertifizierter ökologischer Landwirtschaft aus München für München
  • Erhalt und Förderung wertvoller landwirtschaftlicher Flächen im Stadtgebiet mit hoher Biodiversität und hoher Bodenqualität mit geringem Versiegelungsanteil
  • Förderung naturnaher Landschafts- und Biotoppflege mit hohem ökologischen Wert
  • Anlage und Pflege neuer Grünflächen und Wegeverbindungen, die sowohl einen hohen Freizeitwert für die Gesellschaft haben als auch eine gute ökologische Wertigkeit aufweisen.

 

Begründung:

Die Versorgung mit lokalen, regionalen und ökologischen Lebensmitteln gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Münchner Gesellschaft. Ebenso naturnahe Lebensräume mit attraktiven Wegebeziehungen zur Naherholung im Stadtgebiet. Kommunalreferat und SWM haben im Mangfalltal langjährige Erfahrungen gesammelt mit der Umstellung von Betrieben auf ökologische Landwirtschaft. Darüber hinaus gibt es viel Expertise zu naturnahen Räumen bei den Münchner Stadtgütern, den anerkannten Naturschutzverbänden, dem Münchner Erholungsflächenverein und dem Heideflächenverein im Münchner Norden.
Durch die zunehmende Ausbreitung von Siedlungsflächen in bislang landwirtschaftlich genutzte Bereiche in München – z. B. SEM Nordost, SEM Nord – werden teilweise landwirtschaftliche Flächen verloren gehen und neue Grünräume entstehen. Dabei ist aber erforderlich, dass auch künftig die Produktion von möglichst ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln innerhalb der Stadtgrenzen eine Perspektive hat, die Landwirtschaft von der wachsenden Bevölkerung akzeptiert wird und die neuen Grünflächen und Wegebeziehungen gut und naturnah gepflegt werden. Ein neues Förderprogramm kann und soll diese vielfältigen Zielsetzungen unterstützen.

 

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:
Herbert Danner
Sabine Krieger
Katrin Habenschaden
Paul Bickelbacher
Anna Hanusch
Sabine Nallinger

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen