Regenbogen – Fahnen an der Tram zum diesjährigen CSD!

Antrag

Der Oberbürgermeister setzt sich als Aufsichtsratsvorsitzender der MVG dafür ein, dass während des diesjährigen Christopher-Street Day (CSD) Trambahnen in München mit Regenbogen-Fahnen fahren.

 

Begründung:

Die Stadt München ist eine weltoffene Stadt mit Herz, der CSD ist eine Demonstration und ein Fest des liberalen, weltoffenen, liebes- und lebenswerten Münchens. Der CSD stellt die Vielfalt von Lebensweisen gleichberechtigt nebeneinander.

Eine Regenbogen-Beflaggung von Trambahnen macht die CSD-Woche im Bewusstsein der Münchner Bevölkerung deutlich präsenter. Mit relativ geringem Aufwand lässt sich ein öffentlichkeitswirksames Signal an die LGBT*I-Gemeinde, aber auch an die Münchner Bevölkerung und die besuchenden TouristInnen aussenden: München solidarisiert sich als weltoffene und tolerante Stadt mit dem Anliegen des CSD – und dies in die Stadtteile hinein sichtbar!

Der Oberbürgermeister beflaggt ja auch das Rathaus entsprechend, da wäre die Beflaggung von Trambahnen eine tolle Möglichkeit, den CSD münchenweit – und nicht nur punktuell im Innenstadtbereich – in das Bewusstsein der Münchner Stadtbevölkerung zu transportieren und gemeinsam und bunt Flagge zu bekennen.

Fraktion Die Grünen – rosa liste

Initiative
Lydia Dietrich
Thomas Niederbühl
Dominik Krause

Mitglieder des Stadtrates

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen