Hat der Besitzer der Riemerschmidvilla alle Auflagen zur Gartengestaltung erfüllt?

ANFRAGE

Hat der Besitzer der Riemerschmidvilla alle Auflagen zur Gartengestaltung erfüllt?

Der Besitzer der Riemerschmidvilla in München Pasing hat nach dem Erwerb der Villa mit historisch gestaltetem Garten viele der fast hundert Jahre alten Bäume, die prägend waren für die gesamte Umgebung, nach langen Protesten fällen lassen.

Als Auflage für diese Fällungen, die wegen befürchteter Bruchgefahr der Bäume nicht untersagt werden konnte, wurden Ersatzpflanzungen angeordnet. Diese Ersatzpflanzungen wollte der Eigentümer im Sinne der Neuanlage des historischen Gartens nach Vorlage des historischen Plans von Riemerschmid leisten. Hierfür hatte er bereits laut Vorlage des Planungsausschusses vom 5.12.2007 einen Landschaftsarchitekten beauftragt.

Ich frage deshalb:

1. Wie viele Bäume wurden gefällt – und wie viele Ersatzpflanzungen von Bäumen in welcher Größe wurden angeordnet?

2. Wie viele Ersatzpflanzungen wurden geleistet?

3. Hat der Besitzer der Riemerschmidvilla – wie zugesagt – den Park nach den historischen Plänen wieder angelegt?

4. Wenn nein, warum nicht und wann ist damit zu rechnen?

5. Ist die Verwaltung der Ansicht, dass damit alle Auflagen erfüllt wurden?

6. Wenn nein, welche Möglichkeiten hat die Stadtverwaltung, auf die Erfüllung der Auflagen zu drängen?

7. Welche Schritte unternimmt die Lokalbaukommission?

Siegfried Benker
Stadtrat

Print Friendly

Nach oben scrollen