Seilbahn über dem Frankfurter Ring? Grüne wollen Tramlösung gleichwertig prüfen lassen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Stadtrat Paul Bickelbacher hat davor gewarnt, sich beim Bau einer Ost-West-Tangentiale für den Öffentlichen Nahverkehr im München Norden voreilig auf das Projekt einer Seilbahn festzulegen. In einem Antrag fordert Bickelbacher, in gleicher Weise wie die Seilbahn eine Tramverbindung zu prüfen, die auf der Strecke des Busses Nr. 50 und des Metrobusses X50 von St. Emmeram nach Moosach führten würde.
„Die vielen intensiven Nutzungen entlang dieser Strecke“, so Bickelbacher, „sollten von einem neuen Verkehrsmittel erschlossen werden. Dies spricht eher für eine Tram als für eine Seilbahn, die sich hauptsächlich für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen eignet. Dementsprechend hatten Die Grünen – rosa liste beantragt, Seilbahnverbindungen vom S-Bahnhof-Englschalking zur Messe München, von Garching-Hochbrück zu BMW und von Thalkirchen nach Harlaching zu prüfen – leider wurde dies alles von Schwarzrot abgelehnt.
Eine Seilbahnstudie über dem Frankfurter Ring müsste aufzeigen, wie die Nutzungen entlang der gesamten Strecke erschlossen werden sollen. Für eine sachgerechte Abwägung muss auch die Tram untersucht werden.“

Print Friendly

Nach oben scrollen