Sicherer Fuß- und Radverkehr von Trudering nach Riem über die A94 und die Straße am Hüllgraben

P R E S S E M I T T E I L U N G

Seit Jahrzehnten fordern Bürgerinnen und Bürger im Schulterschluss mit dem Bezirksausschuss 15 eine verkehrssichere Verbindung zwischen den beiden Ortsteilen Trudering und Riem über die BAB 94 . Denn die existierende Straßenverbindung hat ebenfalls seit Jahrzehnten einen großen Nachteil – die stadtteilverbindende Brücke ist eine ernsthafte Gefahr für RadfahrerInnen. Doch in der Vergangenheit wurden sämtliche Anträge aus verschiedensten Gründen abgelehnt – wegen Finanzierbarkeit, technischer Machbarkeit, Widerspruch der Autobahndirektion u.a.

Ein kürzlich stattgefundener Ortstermin mit GRÜNEN-Stadtrat Herbert Danner, Baureferentin Rosemarie Hingerl und leitenden Vertretern der Hauptabteilungen Ingenieurbau und Tiefbau lässt hoffen, dass eine radverkehrssichere Wegeführung nun endlich eine Perspektive bekommt. Die Teilnehmer waren sich einig, dass eine bauliche Lösung auf alle Fälle möglich ist – und mit Zustimmung des Stadtrats auch finanzierbar. Stadtrat und BA-Planungssprecher Herbert Danner: „Dieser Ortstermin mit drei hochrangigen Führungskräften und Experten aus dem Baureferat macht mich sehr zuversichtlich, dass wir den Durchbruch für eine verkehrssichere und finanzierbare Lösung gefunden haben. Es bestand Konsens, dass zuerst eine kurzfristige Variante realisiert werden soll und mittelfristig eine komfortable Brückenlösung angestrebt wird.“

Herbert Danner hat die besprochenen kurz- und mittelfristigen Lösungsansätze bereits in einen Stadtratsantrag gepackt (siehe Anlage). Stadtrat Herbert Danner: “Durch dieses erste wirklich positive Signal aus der Verwaltung zur technischen Machbarkeit und der Finanzierbarkeit dürfen die Truderinger und Riemer Bürgerinnen und Bürger und viele andere Radlerinnen nun hoffen, dass endlich eine verkehrssichere Wegeführung für Radfahrerinnen realisiert wird!”

 

Print Friendly

Nach oben scrollen