Stäbli-Pläne sind reif fürs Museum

P R E S S E M I T T E I L U N G

Grüne bleiben beim „Nein“ zum Stäbli-Durchstich
Stäbli-Pläne sind reif fürs Museum

Die Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste hat im heutigen Bauauschuss ihre Ablehnung des über 10 Mio € teuren Verlängerung der Stäblistraße im Zentrum von Forstenried bekräftigt. Gegen die Stimmen der Grünen beschlossen SPD, CSU und FDP den nächsten Planungsschritt, der der Vorbereitung des Planfeststellungsverfahrens dienen soll.

Stadtrat Paul Bickelbacher: „Die Verlängerung der nun als Staatsstraße klassifizierten Stäblistraße wird Forstenried zerschneiden, die angrenzenden Wohngebiete in unzumutbarer Weise beeinträchtigen und gleichzeitig noch mehr Verkehr in den Münchner Süden und Südwesten hineinziehen. Somit wird das Problem in Forstenried nur verlagert und im ganzen Münchner Süden sogar vergrößert. Angesichts des hohen Aufkommens an Ziel- und Quellverkehr und weil keine Maßnahmen zum Straßenumbau im bestehenden Netz ergriffen werden, ist nicht zu erwarten, dass der Stäbli-Durchstich den Ortskern von Forstenried stark vom Autoverkehr entlasten wird. Die Planungen stammen aus einer Zeit, als noch die autogerechte Stadt idealisiert wurde, und gehören schon längst ins Museum!“

Print Friendly

Nach oben scrollen