Dienstag, 25. September 2018

Strom aus regenerativen Energien

SPD-Stadtratsfraktion Fraktion Die Grünen – rosa Liste

11.08.09

Strom aus regenerativen Energien

Antrag

Der Stadtrat der Landeshauptstadt München beauftragt die Stadtwerke (SWM), soviel Strom aus regenerativen Energien zu erzeugen, dass damit München als erste deutsche Großstadt

  • bis zum Jahr 2015 alle Privathaushalte zu 100%
  • und bis zum Jahr 2025 alle Haushalte- und Unternehmen zu 100%

versorgen kann. Die SWM werden aufgefordert darzustellen:

  • ob und ggf. wie die SWM die beauftragten ehrgeizigen Ziele für erreichbar halten
  • welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen
  • welche finanziellen Mittel zur Zielerreichung erforderlich sein werden und wie diese Mittel aufgebracht werden sollen
  • ob die Zielerreichung möglich ist, ohne dass die SWM ihre Preispolitik ändern müssen.

Begründung:

Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat im Jahr 2006 die SWM beauftragt, die Stromerzeugung aus regenerativen Energiequellen bis zum Jahr 2020 auf 20% des Stromverbrauchs in München zu steigern.

Die SWM haben innerhalb des letzten Jahres mit Investitionen in große Projekte (Windkraft, Geothermie, Solarthermiekraftwerk, Photovoltaikanlagen, Wasserkraft) gezeigt, dass sie das vom Stadtrat gesteckte Ziel einer Verfünffachung der regenerativen Stromerzeugung nicht nur erreichen, sondern sogar erheblich übertreffen können.

Aufgrund der aktiven Rolle der SWM und der aktuellen Entwicklungen auf den internationalen Finanzmärkten sowie der Effizienssteigerung und der Kostendegression in der Produktion Erneuerbarer Energien erscheint es möglich und realistisch, noch ehrgeizigere Ziele vorzugeben. Dabei sollen sowohl regionale Projekte als auch Großprojekte in für regenerative Energien bevorzugten Regionen (z.B. Gebiete mit hoher Sonneneinstrahlung bzw. Gebiete mit hohem Windaufkommen) umgesetzt werden.

Mit diesem Vorstoß – 100% Strom aus regenerativen Energien – wird ein wichtiger Schritt zur CO2-neutralen Energieversorgung getan. Darüberhinaus wird die Versorgungssicherheit gestärkt, insbesondere wenn auch lokale Potenziale ausgeschöpft werden, und damit die langfristige Bezahlbarkeit sichergestellt.

gez.
Alexander Reissl
Sabine Krieger
Ingo Mittermaier
Sabine Nallinger
Nikolaus Gradl

Print Friendly

Nach oben scrollen