Südliches Bahnhofsviertel: Grüne warnen vor Hotel-Monostruktur

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Grünen – rosa liste warnen vor der Entstehung einer Hotel-Monostruktur im südlichen Bahnhofsviertel. Stadtrat Paul Bickelbacher hat daher beantragt, den für das Viertel geltenden Bebauungsplan so fortzuschreiben, dass keine weiteren Hotels entstehen und Wohnungsbau nicht nur ausnahmsweise, sondern standardmäßig ermöglicht wird.
Paul Bickelbacher: „Natürlich ist es prinzipiell zu begrüßen, wenn viele Hotels direkt mit der Bahn zu erreichen sind. Doch im Südlichen Bahnhofsviertel gibt es ganze Straßenzüge, die nur noch aus Hotels bestehen. Dort konzentrieren sich auf 0,2 % der Stadtfläche 60% der Hotelbetten. Nun sind Hotels beileibe keine Negativ-Einrichtungen. Aber eine derartige Monostruktur ist dem Ziel vielfältiger und lebendiger Stadtviertel abträglich. Wir schlagen daher vor, im Bebauungsplan keine weiteren Hotels mehr vorzusehen und bei Bauvorhaben 20-30% der Nutzung verpflichtend als Wohnbebauung festzuschreiben – sofern dies lärmtechnisch und im Hinblick auf die die Freiflächen vertretbar ist.“

Print Friendly

Nach oben scrollen