Dienstag, 25. September 2018

Verbesserung des ÖV für den Münchner Norden IV – Trambahnverbindung U-Münchner Freiheit – S-Feldmoching

Antrag

Das Planungsreferat und die MVG prüfen eine Tram, die eine Verbindung von der Münchner Freiheit über die Ingolstädter Straße – entweder über die Rathenaustraße und Schleißheimer Straße oder über die Neuherbergstraße – zum Mira und weiter über eine Schleife durch das Hasenbergl nach Feldmoching herstellt.

Begründung
Die städtebauliche Entwicklung im Münchner Norden erfordert bessere und direkte Schienenanbindungen im Sinne einer Weiterentwicklung des Öffentlichen Verkehrs hin zu einem tatsächlichen Netz, das weniger auf das Zentrum hin ausgerichtet ist.
Die Erfahrungen mit der Tram 16/18 zeigen, dass viele Fahrgäste durchaus auch längere Strecken mit der Trambahn zurücklegen, d.h. dass sie nicht am Arabellapark in die U-Bahn umsteigen, sondern mit der Tram bis ins Stadtzentrum fahren. Mit einem Tram-Anschluss des S-Bahn-Haltes Feldmoching würde sich das öffentliche Mobilitätsangebot für all jene, die vom nördlichen Umland kommen und deren Ziel im Münchner Norden liegt deutlich verbessern, da sie sich den Umweg durch die Stadtmitte sparen können. Gleichzeitig könnten auch die bereits heute überlasteten Umsteigeknoten im Stadtzentrum etwas entlastet werden. Für viele Fahrgäste aus dem Münchner Norden würden sich ebenfalls zusätzliche direkte Verbindungen ergeben.

 

Fraktion Die Grünen – rosa liste

Initiative:
Paul Bickelbacher
Sabine Nallinger
Herbert Danner
Anna Hanusch
Jutta Koller
Oswald Utz
Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen