Verknüpfung der tiefergelegten S8 mit der U4 in Englschalking

Antrag

Die LHM setzt sich bei der Bahn AG und beim Freistaat Bayern dafür ein, dass der Auftrag einer Machbarkeitsstudie für die tiefergelegte S8 erweitert wird um den Auftrag „tiefergehende technische Machbarkeitsstudie für die tiefergelegte S8 inklusive Verknüpfungs- und Umsteigebahnhof zur U4 in Englschalking“.
Die Landeshauptstadt München beteiligt sich in angemessener Höhe an den Kosten dieser erweiterten Machbarkeitsstudie.

 

Begründung:
Nach Kenntnis der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste wird derzeit an einer Machbarkeitsstudie für den 4-gleisigen Ausbau der Bahnstrecke Daglfing – Englschalking – Johanneskirchen gearbeitet. Ein künftiger Verknüpfungs- und Umsteigebahnhof zur verlängerten U4 ist nach unserer Kenntnis nicht Teil dieser Untersuchungen. Dies ist aber zwingend erforderlich, um Synergieeffekte optimal zu nutzen, den Bau der verlängerten U4 zu beschleunigen und baldmöglichst eine U-Bahn-Erschließung des SEM-Gebietes zu ermöglichen.
Nachdem dieser erweiterte Arbeitsauftrag für den künftigen U-Bahnbetrieb erforderlich ist, ist auch eine angemessene Kostenbeteiligung der LHM nötig.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

 

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:
Herbert Danner
Paul Bickelbacher
Sabine Nallinger
Anna Hanusch
Mitglieder des Stadtrats

Print Friendly

Nach oben scrollen