Vorschläge zur Förderung von Freier Szene, Pop- und Jugendkultur III – Förderung der freien Kulturszene bedarfsgerecht ausbauen

Antrag

Mietzuschüsse für Proberäume und Ateliers sowie die Infrastruktur städtischer Ateliers und anderer der Freien Szene zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten werden überprüft und bedarfsgerecht angepasst.

Begründung
München boomt und wächst. Damit werden aber auch die Verteilungskämpfe um den knappen Raum und der Verwertungsdruck schärfer. Außerhalb städtischer Institutionen bezahlbare Räume für die freie Kulturszene – etwa Ateliers oder Musikproberäume – zu finden, wird immer schwieriger. Immer mehr nichtstädtische Räume fallen weg, andere werden unbezahlbar. Damit in München die freie Kulturszene abseits von Kommerz und etablierten Institutionen nicht immer mehr verdrängt wird, muss die Stadt das bisherige Instrumentarium mit Fördertöpfen und günstigen Räumlichkeiten bedarfsgerecht anpassen – das heißt deutlich ausbauen.

Fraktion Die Grünen – rosa liste
Initiative:
Dr. Florian Roth
Sabine Krieger
Mitglieder des Stadtrates

 

Print Friendly

Nach oben scrollen