Bus-Bahn-Rad-Offensive Münchner Osten 2019, Teil 1: Ostbahnhof / Orleansplatz

Antrag:

Die LH München lobt – ggfs. gemeinsam mit der Bahn AG – einen städtebaulichen Wettbewerb für den Ostbahnhof /Orleansplatz aus mit folgenden Schwerpunkten:

  • Zukunftsfähige Gestaltung der Busplattform mit ausreichend Stellplätzen für große bzw. lange Fahrzeugtypen (Gelenkbusse und Buszüge). Dabei ist auch die Einrichtung einer neuen Trambahnlinie in Richtung Rosenheimer Straße als Option zu berücksichtigen, sowie weiterhin ein Taxistandplatz.
  • Neugestaltung der Verkehrsflächen und Neubau einer ausreichend groß dimensionierten, überdachten Bike & Ride-Station mit Fahrradservicestation, vorzugsweise oberhalb der Busplattform.
  • Aufwertung der Gestaltung dieses stark frequentierten öffentlichen Raums durch Anpassung von Oberflächen, Beleuchtung, Wegeführung sowie Schaffung von ausreichenden Sitzgelegenheiten und zusätzlicher Begrünung;
  • Optional: Neugestaltung des westlichen Orleansplatzes unter Berücksichtigung des Urheberrechts.

Mit Beginn der Planungen sind Beteiligungsformate mit den Bezirksausschüssen und der Bevölkerung durchzuführen.

Begründung:

Bezugnehmend auf unseren Antrag „Radabstellsituation am Ostbahnhof“ vom August 2016, mit dem wir die vollkommen unzureichende ÖV-Rad-Situation rund um den Ostbahnhof bemängelt haben, fordern wir erneut eine deutliche Verbesserung der ÖV sowie der Rad-Situation am Ostbahnhof / Orleansplatz. Am 28.11.2017 hatte das Baureferat vom Stadtrat folgenden Auftrag erhalten: „Das Baureferat wird beauftragt, ca. zwei Jahre vor Fertigstellung durch die Deutsche Bahn AG einen Realisierungswettbewerb zur Gestaltung des künftigen Orleansplatzes durchzuführen und hierzu dem Stadtrat rechtzeitig die Auslobung zur Beschlussfassung vorzulegen.“ Hintergrund dieser Neugestaltung war, dass durch den Neubau der 2. Stammstrecke am Orleansplatz die vorhandene Gestaltung zerstört wird.
Durch die Neuplanung der Bahn AG zum 2. S-Bahn-Tunnel im Bereich des Ostbahnhofes gibt es aus dieser Tunnel-Baumaßnahme heraus keine Zwänge mehr, auf die am Orleansplatz bei einer Neugestaltung des Platzes Rücksicht genommen werden muss. Dadurch kann die LH München zügig mit der Neuplanung des Orleansplatzes, der Verkehrsflächen und eines dringend benötigten Fahrradparkhauses mit Service-Station beginnen. Aufgrund des Flächenmangels ist bei der Neuplanung voraussichtlich eine 2-geschossige Planung erforderlich. Aufgrund der örtlichen Bedeutung des Projektes ist ein Realisierungswettbewerb auszuloben. Die bestehenden Urheberrechte sind zu berücksichtigen.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Die Grünen – rosa liste

Initiative:

Herbert Danner, Paul Bickelbacher, Anna Hanusch, Katrin Habenschaden

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen