Den Freizeitsport in München weiterentwickeln 1 – Entwicklung einer App

Antrag

Für die Angebote des Freizeitsports wird eine eigene App entwickelt oder eine eigene Kategorie in der „München Smart City“ App geschaffen.

Dabei werden folgende Punkte integriert:

  • Eine Bezahlfunktion zum Erwerb von Einzeltickets / Streifenkarten

  • Eine Funktion diese gekauften Tickets direkt per Smartphone oder Tablet an den einzelnen Stationen einzulösen

  • Eine Darstellung aller Angebote in einer Karte mit verschiedenen Filterfunktionen (nach Wochentag / Uhrzeit / Stadtbezirk / Sportstätte / Sportart).

Begründung:

Das Münchner Freizeitsportprogramm erfreut sich seit langer Zeit großer Beliebtheit und animiert viele Münchner*innen sich sportlich zu betätigen ohne Mitglied in einem Sportverein zu sein und dort regelmäßig an Trainingseinheiten teilzunehmen. Beim Freizeitsport haben alle Teilnehmer*innen die Möglichkeit ohne große Vorkenntnisse an den Einheiten teilzunehmen. Um den Freizeitsport von der analogen in die digitale Welt zu überführen ist es notwendig, entsprechende Angebote dafür bereit zu stellen. Eine leistungsfähige App mit Bezahlsystem ist heutzutage Standard und sollte gut in das bestehende städtische Angebot integrierbar sein. Eine multifunktionale Karte mit Filtermöglichkeiten ermöglicht es allen Nutzer*innen gezielt die passenden Angebote zu finden.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:

Anja Berger,  Jutta Koller, Sabine Krieger, Oswald Utz, Angelika Pilz-Strasser,
Thomas Niederbühl

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen